27. Dezember 2019 / Allgemeines

Ökumenischer Segen an öffentlichen Orten in Wiedenbrück

Die "großen Könige" sind unterwegs

Ökumenischer Segen an öffentlichen Orten

Auch 2020 sind die „großen Könige“ in Wiedenbrück unterwegs. Bereits zum 14. Mal wird dort die Sternsinger-Aktion ökumenisch durchgeführt. Um die Kinder beim Sammeln von Spenden zu unterstützen, beteiligen sich Geistliche der hiesigen christlichen Gemeinden. In bewährter Manier werden Anfang Januar Pastor Rüdiger Rasche von St. Pius, Pfarrer Aziz Esen von der syrisch-orthodoxen Johannes-Kirche und Pfarrer Marco Beuermann von der Evangelischen Versöhnungs-Kirchengemeinde in königlichen Gewändern durch die Emsstadt ziehen.
 
Die Geistlichen besuchen dabei öffentliche Orte wie das Rathaus und die Feuerwehr. Auch die Menschen in den örtlichen Altenheimen und im St.-Vinzenz-Hospital werden von den Geistlichen gesegnet. Natürlich verteilen sie dabei wieder ihre beliebten Segenskärtchen. Es wäre schön, wenn die großen Sternsinger an den einzelnen Stationen – besonders an den Kirchen – von vielen Menschen begrüßt würden. An folgenden Terminen sind die drei Ökumeniker unterwegs:
 
Donnerstag, 2. Januar 2020
14.00 Uhr:           Gottesdienst in der Kapelle des St. Vinzenz-Hospitals
14.30 Uhr:           St. Vinzenz-Hospital (in den Krankenzimmern)
 
Freitag, 3. Januar 2020
9.30 Uhr:             Aussendungs-Feier in St. Pius
10.15 Uhr:           Feuerwehr-Gerätehaus Wiedenbrück
11.15 Uhr:           St.-Johannes-Apostel
11.40 Uhr:           Kreuzkirche Wiedenbrück
12.00 Uhr.           Polizeistation Wiedenbrück
12.15 Uhr:           Historisches Rathaus
13.30 Uhr:           Caritashaus
 
Samstag, 4. Januar 2020
9.30 Uhr:             Franziskanerkloster / Marienkirche
 
Sonntag, 5. Januar 2020
15.30 Uhr:           Wichernhaus
17.00 Uhr:           Dreikönigsmarkt in St. Vit
18.30 Uhr:           St.-Aegidius-Kirche
 
Mittwoch, 8. Januar 2020
10.30 Uhr:           Aegidius-Altenheim
 
 
 

Meistgelesene Artikel

Neueste Artikel:

Zahl der Corona-Toten auf dem höchsten Stand seit Februar
News aus der Welt

Traurige Bilanz des RKI: Noch nie seit Februar sind dem Institut innerhalb von 24 Stunden so viele Corona-Tote gemeldet worden. Einen positiven Effekt der Impfungen sehen die Experten aber dennoch.

weiterlesen...
Bundesweite Razzien gegen mutmaßliche Schleuser
News aus der Welt

Dutzende durchsuchte Objekte, mehrere Festnahmen: Mit rund 1000 Einsatzkräften gehen Bundespolizei und Zoll gegen eine mutmaßliche Schleuserbande vor. Sie soll illegal Leiharbeiter vermittelt haben.

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren:

Rettungskette für Menschenrechte
Allgemeines

#HandinHand am 18. September 2021

weiterlesen...