Betrunkener steuerte Pkw ohne Zulassung und ohne Führerschein

Betrunkener steuerte Pkw ohne Zulassung und ohne Führerschein

Einer Polizeistreife fiel Sonntagnacht (2.12.2018) gegen 1.00 Uhr an der Mergelstraße ein abgestellter Opel auf, in dem eine Frau und ein Mann saßen, die sich unterhielten. Da das Fahrzeug abgemeldet war, machte sie den beiden deutlich, dass der Wagen wegen der fehlenden Zulassung und Versicherung nicht im öffentlichen Verkehrsraum bewegt werden dürfe.

Nach nur zehn Minuten bemerkten dieselben Beamten, dass das Auto trotzdem und ohne Licht auf der Straße unterwegs war und hielten es an.

Der Fahrer hatte weder Fahrzeug- oder Ausweispapiere bei sich. Daher wurde er zur Rheda-Wiedenbrücker Polizeiwache gebracht, wo die Beamten seine Identität ermittelten: ein 24-jähriger Mann aus Rumänien, der zudem unter dem Einfluss von Alkohol und Betäubungsmitteln stand. Sein Führerschein konnte nicht sichergestellt werden – er hatte keinen. 

Ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Pflichtversicherungs- und des Kraftfahrzeugsteuergesetzes, Trunkenheit im Verkehr sowie Fahrens ohne Fahrerlaubnis wurde gegen ihn eingeleitet.

Teile diesen Artikel: