22. September 2016 / Allgemeines

Vectoring für die ersten 6.600 Haushalte vorbereitet

Wechsel auf die Überholspur im Internet möglich

Vectoring für die ersten 6.600 Haushalte vorbereitet

Breitband-Startknopf gedrückt:

Vectoring für die ersten 6.600 Haushalte vorbereitet
Wechsel auf die Überholspur im Internet möglich

Rheda-Wiedenbrück (pbm). Mehr Tempo auf der Datenautobahn: Mit dem gemeinsamen Druck auf den Startknopf haben Bürgermeister Theo Mettenborg und Alexander Kruppa, Regio Manager der Deutschen Telekom, Vectoring im neuen Glasfasernetz freigeschaltet. Für die ersten 6.600 Haushalte in  Rheda-Wiedenbrück stehen jetzt Anschlüsse bis zu 100 Megabit pro Sekunde (MBit/s) zur Verfügung. Bis Ende Oktober 2016 werden noch weitere 13.300 Haushalte in Rheda-Wiedenbrück an das schnelle Netz angeschlossen.

„Langsam war gestern, heute sind wir schnell unterwegs auf der Datenautobahn“, sagt Bürgermeister Theo Mettenborg. „Damit wird das Leben und Arbeiten in Rheda-Wiedenbrück noch attraktiver. Wir danken der Telekom für die gute Zusammenarbeit.“

„Ab sofort können die ersten Kunden die schnellen Internetanschlüsse online, telefonisch oder im Fachhandel buchen“, sagt Alexander Kruppa, Regio Manager der Deutschen Telekom.. „Eine moderne Infrastruktur ist ein digitaler Standortvorteil – für jeden Haushalt, jede Immobilie und die gesamte Stadt.“ Das neue Glasfaser-Netz ist so leistungsstark, dass Telefonieren, Surfen und Fernsehen gleichzeitig möglich sind. Auch das Streamen von Musik und Videos oder das Speichern in der Cloud wird bequemer. 

Was für Kunden wichtig ist: Die schnellen Internetanschlüsse kommen nicht von allein in die Haushalte. Interessenten im ersten Bauabschnitt müssen aktiv werden und sich für die Vectoring-Nutzung anmelden. Sie können sich unter folgenden Adressen informieren, welche Produkte an ihrem Wohnort möglich sind: Im Telekom Shop Rheda-Wiedenbrück, Berliner Str. 41, bei Voss Telekommunikation, Marienstr. 2 oder bei Expert Bening GmbH & Co KG, Hauptstr. 145.

Unter www.telekom.de/schneller, lässt sich ebenfalls schnell ermitteln, ab wann welche Produkte am jeweiligen Standort zugänglich sind. Auch wer bereits einen DSL-Anschluss von der Telekom hat, kann die höheren Internetgeschwindigkeiten nutzen. Ein Anruf bei der kostenfreien Hotline 0800 330 1000 genügt.

Vectoring ist ein Datenturbo auf dem VDSL-Netz. Im Vergleich zu einem bisherigen VDSL-Anschluss (Very Highspeed Digital Subscriber Line) verdoppelt sich das maximale Tempo beim Herunterladen auf bis zu 100 Megabit pro Sekunde (MBit/s). Beim Heraufladen vervierfacht sich das Tempo sogar auf bis zu 40 MBit/s. Die Telekom hat inzwischen über 42 Kilometer Glasfaser verlegt und wird bis Ende Oktober 97 Schaltschränke oder Multifunktionsgehäuse (MFG) aufgerüstet oder neu aufgestellt haben. Dann werden rund 19900 Haushalte im Vorwahlbereich 05242 auf das schnelle Internet mit bis zu 100 Megabit pro Sekunde (MBit/s) zugreifen können.


Bild: Thomas Schaedler (Telekom),  Bürgermeister Theo Mettenborg, Inga Linzel (städt. Fachbereich Stadtplanung/Bauordnung), Alexander Kruppa (Regio-Manager der Telekom), und Eduard Aust (Telekom), drücken den Startknopf für das neue „Vectoring“-Verfahren.

Meistgelesene Artikel

Schließungswelle trifft Kinderläden in Rheda-Wiedenbrück: Ein Stadtteil verliert seine Handelshelden
Lokalnachrichten Rheda-Wiedenbrück

Die Zukunft der Innenstädte in Rheda-Wiedenbrück: Herausforderungen und Chancen

weiterlesen...
Tönnies Gruppe deckt 20% des gesamten Strombedarfs mit Wasserkraft vom Chiemsee
Wissenswertes

Nachhaltigskeits-Meilenstein für den Lebensmittelproduzent aus Rheda-Wiedenbrück

weiterlesen...
Die Johannes Lübbering GmbH ist auf der Suche nach Dir!
Job der Woche

Starte Deine Karriere in Herzebrock Clarholz

weiterlesen...

Neueste Artikel

Studie: Mehr als 100 Missbrauchsfälle bei Pfadfindern
News aus der Welt

Tausende Kinder und Jugendliche in Deutschland sind bei den Pfadfindern. Auch dort gab es sexuelle Übergriffe. Diese sind nun erstmals in einer bundesweiten Studie aufgearbeitet worden.

weiterlesen...
Milder und bewölkter Frühlingsanfang erwartet
News aus der Welt

Am 1. März ist meteorologischer Frühlingsbeginn. Ein Kälteeinbruch ist den Vorhersagen nach nicht in Sicht. Ein Tief über Westeuropa sorgt für einen besonders milden Start in die neue Jahreszeit.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie