9. Dezember 2023 / News aus der Welt

Joseph Pilates: Vom deutschen Bierbrauer zum Körpertrainer

Geboren in Mönchengladbach wanderte Joseph Pilates in den 20er Jahren nach New York aus und feierte dort mit dem von ihm entwickelten Körpertraining Riesenerfolge. Nun wäre Pilates 140 Jahre alt geworden.

In der 939 Eight Avenue hat Joseph Pilates sein erstes Studio in New York eröffnet.
von Christina Horsten, dpa

Das fünfstöckige Haus an der Eight Avenue mitten in Manhattan wirkt unspektakulär. Ein Supermarkt und ein kubanisches Restaurant sind im Erdgeschoss angesiedelt, die Backsteinfassade mit den großen Fenstern darüber wird teilweise von einem Gerüst verdeckt.

Erst der Blick auf das Klingelschild von 939 Eight Avenue gibt einen Hinweis darauf, was dieses unscheinbare Haus für eine Bedeutung für die Geschichte des weltweiten Fitness-Markts hat: Gleich mehrere Pilates-Studios sind darauf gelistet, unter anderem eines im zweiten Stock, das den Beinamen «Original Joe's Place» trägt.

In diesen Räumen mit der Nummer «207» eröffnete der in Mönchengladbach geborene und nach New York ausgewanderte Joseph Pilates, der am Samstag (9. Dezember) 140 Jahre alt geworden wäre, in den 1920er Jahren das erste Studio für das von ihm entwickelte Körpertraining. Von hier ausgehend eroberte die Trainingsmethode Pilates die Welt - und wird bis heute von Millionen Menschen an unzähligen Orten gelehrt und praktiziert.

Vom Bierbrauer zum Körpertrainer

Schon der Vater von Joseph Pilates war begeisterter Turner gewesen, wie Wissenschaftlerin Eva Rincke in einer Biografie über den Trainer schreibt. Sein Geld verdiente er allerdings als Schlossergeselle, seine Frau war Hausfrau, das Paar hatte mehrere Kinder. Der 1883 geborene Joseph Pilates absolvierte nach der Schule eine Lehre als Bierbrauer, aber interessierte sich genau wie sein Vater für jede Art der Bewegung - ob Boxen, Turnen oder Gymnastik. «Körperliche Fitness ist die erste Voraussetzung für Glück», schrieb er später in einem seiner Bücher.

Im Ersten Weltkrieg kam Pilates in ein britisches Internierungslager, wo er begann, die Menschen um ihn herum zu trainieren. Zurück in Deutschland machte er damit weiter, gründete Berichten zufolge eine Box-Schule in Gelsenkirchen und trainierte Polizisten in Hamburg.

Aus «Contrology» wird die Pilates-Methode

Mitte der 1920er Jahre wanderte Pilates dann nach New York aus. Auf dem Schiff über den Atlantik lernte er seine spätere Ehefrau kennen, eine ausgebildete Krankenschwester. Gemeinsam eröffneten sie das Studio an der Eight Avenue in Manhattan, wo das Körpertrainingsprogramm gelehrt werden sollte, an dem Pilates nun schon seit vielen Jahren gearbeitet hatte, das er zunächst «Contrology» nannte und das später als Pilates-Methode die Welt eroberte.

Ziel des Ganzkörpertrainings ist die Stärkung der tieferliegenden Muskulatur, insbesondere von Beckenboden, Bauch und Rücken. Auch Dehnung, Atmen und Körperhaltung spielen eine große Rolle - der Körper soll zentriert und stabilisiert werden. Die dutzenden verschiedenen Übungen können auf einer Matte auf dem Boden oder auf speziellen Maschinen durchgeführt werden, von denen Pilates viele selbst erfand und patentieren ließ.

Pilates-Fans Katherine Hepburn und Lauren Bacall

Schon bald zog das Studio des Ehepaar Pilates viele Kunden an, darunter auch zahlreiche Prominente wie die Tänzer Martha Graham und George Balanchine und die Schauspielerinnen Katherine Hepburn und Lauren Bacall. Auch den deutschen Boxer Max Schmeling soll Pilates in New York trainiert haben - mit ihm und vielen anderen Interessierten soll Pilates individuell an ihren jeweiligen körperlichen Herausforderungen gearbeitet und manchmal sogar eigene Übungen für sie erfunden haben.

Bis ins hohe Alter trainierte Pilates mit Akribie und Detail-Versessenheit sich selbst und seine Schüler und schrieb mehrere Bücher über die von ihm erfundene Methode. Nach seinem Tod im Alter von 83 Jahren 1967 lehrte seine Witwe Clara die Pilates-Methode bis zu ihrem eigenen Tod noch rund zehn Jahre weiter. Zahlreiche Schüler der beiden eröffneten eigene Studios und trugen so dazu bei, dass sich die Methode weltweit verbreitete.

Pilates - ein ungeschützter Begriff

Das Ehepaar Pilates hatte keine Kinder und Joseph Pilates hinterließ weder ein Testament noch regelte er die Weiterführung seiner Arbeit. Das führte dazu, dass der Begriff Pilates nicht geschützt ist - was immer wieder zu Rechtsstreits führt. Im Jahr 2000 entschied eine Richterin in New York, dass der Begriff Pilates von jedem benutzt werden darf - wie Yoga oder Aerobic.

Geklagt hatte der Pilates-Lehrer Sean Gallagher, der einst mit einer Schülerin von Joseph Pilates zusammengearbeitet hatte und von dieser einem Bericht der «New York Times» zufolge unter anderem auch mehrere Kisten mit Material und Fotos des Ehepaar Pilates gekauft hatte.

Pilates' Geburtsort Mönchengladbach hat eine Gedenkplakette für den Körpertrainer aufgestellt und denkt über ein Museum nach, konnte dessen Geburtshaus bei einer Zwangsversteigerung im vergangenen Jahr aber zumindest zunächst nicht erwerben. Unterdessen trainieren weltweit täglich Millionen Menschen weiter mit der Methode des Mönchengladbachers - viele vielleicht ohne zu wissen, dass hinter dem Namen wirklich ein Mensch steckte.

Das Interesse an Pilates und anderen Fitness- und Wellness-Angeboten wie beispielsweise Yoga war zu Zeiten des Pilates-Erfinders selbst noch eine Nische, in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten ist es extrem angestiegen - ein Welterfolg. Pilates selbst soll kurz vor seinem Tod im Krankenhaus gesagt haben: «Ich bin meiner Zeit 50 Jahre voraus.»


Bildnachweis: © Christina Horsten/dpa
Copyright 2023, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Ihre Nachrichten fehlen auf der Rheda-Wiedenbrück App? 

Meistgelesene Artikel

Erlebt positive Veränderung mit Alexandra Mehlmann
Beratung und Hilfe

Trefft Alexandra Mehlmann persönlich am 7. Juli in ihrer neuen Praxis an der Fuggerstraße in Rheda-Wiedenbrück

weiterlesen...
U20-Junioren testen gegen EM-Zweiten Belgien
Sport in Rheda-Wiedenbrück

Wichtiges Länderspiel in Wiedenbrück am Sonntag, 7. Juli, um 14:00 Uhr

weiterlesen...
Kinderchöre finden „Bunt ist cool“
Good Vibes

Sommerkonzert und Grillfest der jüngsten Aegidius-Sänger

weiterlesen...

Neueste Artikel

Video von Flughafen: Debatte über Polizeigewalt in England
News aus der Welt

Aufnahmen vom Flughafen Manchester zeigen einen Polizisten, der auf einen am Boden liegenden Mann eintritt. Innenministerin Yvette Cooper verlangt Aufklärung.

weiterlesen...
750 Passagiere saßen etwa drei Stunden in Zügen fest
News aus der Welt

Bahnreisende in zwei Zügen in Köln mussten sich am Donnerstag in Geduld üben. Ihre Züge mussten auf der Strecke evakuiert werden - doch aus Sicherheitsgründen zog sich das hin.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Video von Flughafen: Debatte über Polizeigewalt in England
News aus der Welt

Aufnahmen vom Flughafen Manchester zeigen einen Polizisten, der auf einen am Boden liegenden Mann eintritt. Innenministerin Yvette Cooper verlangt Aufklärung.

weiterlesen...
750 Passagiere saßen etwa drei Stunden in Zügen fest
News aus der Welt

Bahnreisende in zwei Zügen in Köln mussten sich am Donnerstag in Geduld üben. Ihre Züge mussten auf der Strecke evakuiert werden - doch aus Sicherheitsgründen zog sich das hin.

weiterlesen...