7. September 2023 / Kreis Gütersloh

Fahrtenangebot zwischen Werther und Melle soll sich verbessern

In der jüngsten Sitzung des Mobilitätsausschusses, die am Dienstag, 5. September stattfand, stand die Diskussion und...

von Beate Behlert

In der jüngsten Sitzung des Mobilitätsausschusses, die am Dienstag, 5. September stattfand, stand die Diskussion und Annahme einer öffentlich-rechtlichen Vereinbarung zur Ausweitung des Fahrtenangebots zwischen den Städten Werther (Westf.) und Melle-Neuenkirchen auf der Tagesordnung. Die politischen Vertreterinnen und Vertreter befassten sich insbesondere mit der Verbesserung des morgendlichen Verkehrs auf dieser Strecke. Dazu gehören stündliche umsteigefreie Verbindungen von Montag bis Freitag. Die öffentlich-rechtliche Vereinbarung mit dem Landkreis Osnabrück, die die Erweiterung des Fahrtenangebots zwischen Werther und Melle-Neuenkirchen ermöglichen soll, wurde in der Sitzung einstimmig beschlossen.

Henrik Egeler, Leiter der Abteilung Tiefbau, informierte die Anwesenden zudem über den aktuellen Sachstand diverser Baumaßnahmen in der Region. Als eines der nahezu abgeschlossenen Bauprojekte wurde die Arbeit an der Kreisstraße 27 (Werther/Westf.) genannt. Im Herbst dieses Jahres wird die Sanierung der Kreisstraße 14 zwischen Harsewinkel und Clarholz beginnen. Verzögerungen gäbe es allerdings bei der Sanierung der Kreisstraße 1 zwischen den Ortsteilen Rheda und Wiedenbrück. Diese Verzögerungen sind auf die andauernden Arbeiten an der geplanten Umleitungsstrecke "Am Sandberg" zurückzuführen. Zudem musste eine Ausschreibung aufgehoben werden, bedingt durch die neuen Klassifizierungen von Ersatzbaustoffen und die damit einhergehenden Rechtsunsicherheiten. Baubeginn wird erst in 2024 sein.

Ein weiterer Bericht wurde zum aktuellen Stand der Veloroute auf der ehemaligen B68 vorgestellt. Hierbei wurde betont, dass die Absichtserklärung aller Beteiligten bereits vorliegt und die Planungen des Kreises Gütersloh für dieses Projekt bereits begonnen haben.



Frank Scheffer, Leiter des Dezernates Bauen und Umwelt, informierte, dass die Fragebögen für die Mobilitätsumfrage im Kreis Gütersloh in diesen Tagen an 21.000 Haushalte gehen. Dieselbe Erhebung sei für das Stadtgebiet Gütersloh selbst schon gelaufen. Aufgrund einer einheitlichen Struktur der Umfrage werden die Ergebnisse anschließend vergleichbar und kompatibel sein. Er hoffe, wie bereits bei der Befragung in 2014 auf einen guten Rücklauf.

 

Quelle: Kreis Gütersloh - hier Original öffnen (www.kreis-guetersloh.de)


Bildnachweis/Bildinformationen: Mobilitätsumfrage im Kreis Gütersloh, hier ein Blick in den Fragebogen. Die Befragung ist anonym und kostenfrei. (Foto: Kreis Gütersloh)

Ihre Nachrichten fehlen auf der Rheda-Wiedenbrück App? 

Meistgelesene Artikel

Ferienspiele vorgestellt: Buntes Programm in den Sommerferien
Stadt Rheda-Wiedenbrück

Viele schöne Aktionen haben sich die Jugendhäuser St. Aegidius und St. Pius, das städtische Jugendzentrum und Vereine...

weiterlesen...
Neu bei uns: Dresselhaus IT-Systeme GmbH & Co. KG aus Rheda-Wiedenbrück!
Partner News

Bei ihnen sind Deine IT-Systeme bestens aufgehoben

weiterlesen...
Luke Mockridge live in Rheda-Wiedenbrück
Veranstaltungstipp

Im Herbst ist er in der Stadthalle Rheda-Wiedenbrück zu Gast

weiterlesen...

Neueste Artikel

Massiver Blackout: Millionen Ecuadorianer ohne Strom
News aus der Welt

Probleme im Stromnetz lösten eine Kettenreaktion aus, dann bricht das ganze Energiesystem zusammen. Jahrelang wurde die Instandhaltung vernachlässigt. Auch bei der Erzeugung gibt es Schwierigkeiten.

weiterlesen...
Drei Verletzte nach Schüssen an Tankstelle in Merseburg
News aus der Welt

Die Hintergründe sind noch unklar. Fest steht: Es gibt einen Tatverdächtigen - und die Ermittlungen laufen.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Letzte Sitzung vor der Sommerpause
Kreis Gütersloh

Gütersloh. Zu seiner letzten Sitzung vor der Sommerpause kommt der Kreisausschuss am Montag, 24. Juni, zusammen. Die...

weiterlesen...
Störung der Telefonie
Kreis Gütersloh

Zurzeit gibt es technische Probleme in der Verbindung zwischen dem Kreishaus Gütersloh und der Dienststelle in...

weiterlesen...