15. Juli 2023 / Wissenswertes

Ein behindertengerechtes Auto für die Familie von Leonid aus Marienfeld

Spendengelder ermöglichen die Anschaffungen von 34.500 Euro

Der gemeinnützige Verein „Aktion Kinderträume“ unterstützt Familien mit unheilbar erkrankten Kindern schnell und unbürokratisch, um ihnen den Alltag zu erleichtern. Davon profitiert nun auch die Familie des kleinen Leonid (8) aus Marienfeld. Mit der Anschaffung eines behindertengerechten PKWs konnte der Verein „Aktion Kinderträume“ jetzt der Mutter von Leonid eine große Freude bereiten.

Als der Junge vor acht Jahren auf die Welt kam, ahnte niemand etwas von seiner schweren Krankheit. Da er in seiner Entwicklung aber etwas langsamer war als gleichaltrige Kinder, gingen verschiedene Ärzte der Ursache auf den Grund. Die Diagnose war niederschmetternd: Leonid leidet an Muskeldystrophie Typ Duchenne, eine seltene, fortschreitende Muskelerkrankung, die mit zunehmendem Muskelschwund einhergeht.

Die Familie aus Marienfeld baute sich daraufhin einen behindertengerechten Bungalow, um Leonid zukünftig so gut wie möglich daheim versorgen zu können. Jedoch ging die Ehe der Eltern kurz nach dem Einzug ins neue Heim auseinander. Heute lebt der Achtjährige gemeinsam mit seiner Mutter Franziska und seinem jüngeren Bruder Maxim, der glücklicherweise gesund ist, in einer kleinen barrierefreien Wohnung. Leonids Mutter kann aufgrund seiner zeitintensiven Pflege keinem Beruf nachgehen. Sie besitzt derzeit kein Auto und ist im Alltag stark eingeschränkt. Alle bereits gestellten Anträge für ein behindertengerechtes Fahrzeug wurden von der Krankenkasse und Ämtern abgelehnt.

Über einen Bekannten erfuhr Leonids Mutter Franziska dann vom Verein „Aktion Kinderträume“ und nahm Kontakt auf. Sie bat um Unterstützung beim Kauf eines geeigneten PKWs. »Diesem Wunsch sind wir gerne nachgekommen, damit die tapfere kleine Familie wieder am sozialen Leben teilhaben, Arzttermine wahrnehmen und die Mutter ihre Kinder zur Schule fahren kann«, sagt Margit Tönnies, Schirmherrin des gemeinnützigen Vereins mit Sitz in Rheda-Wiedenbrück. Der Verein übernahm die Anschaffungskosten eines behindertengerechten Fahrzeugs in Höhe von 34.500 Euro.

Ein Teil der Summe stammt aus der Spende von Josef Frankenfeld aus Rheda-Wiedenbrück. Das Mitglied des Vereins spendete 13.000 Euro an „Aktion Kinderträume“. »Nur dank großzügiger Spender wie Josef Frankenfeld können wir so vielen Kindern und Familien helfen und ihnen den Alltag in schwieriger Lage zumindest ein bisschen erleichtern«, unterstreicht die Schirmherrin und bedankt sich für die enorme Spendenbereitschaft.

Bildzeile: v.l. Leandros Bullis ( Authaus Thiel), Silke Wallhron ("Aktion Kinderträume"), Josef Frankenfeld, Margit Tönnies ("Aktion Kinderträume"), Leonid, Maxim und Franziska Lenz, Nils Wenk sowie Chiara Quandt ("Aktion Kinderträume").

Meistgelesene Artikel

Familienbetrieb sucht Unterstützung!
Job der Woche

Jetzt als Physiotherapeut (m/w/d) bei Physiotherapie Praxis Potrykus und Kowalska bewerben

weiterlesen...
Tönnies Gruppe deckt 20% des gesamten Strombedarfs mit Wasserkraft vom Chiemsee
Wissenswertes

Nachhaltigskeits-Meilenstein für den Lebensmittelproduzent aus Rheda-Wiedenbrück

weiterlesen...
Die Johannes Lübbering GmbH ist auf der Suche nach Dir!
Job der Woche

Starte Deine Karriere in Herzebrock Clarholz

weiterlesen...

Neueste Artikel

Fähre sinkt auf dem Nil: Drei tote Arbeiter
News aus der Welt

Auf dem Nil bei Kairo in Ägypten ist eine Fähre gesunken. Dabei sind drei Menschen gestorben. Nach weiteren Menschen wird noch gesucht.

weiterlesen...
Drei Frauen in Wiener Bordell getötet
News aus der Welt

Ein Passant alarmiert die Polizei, weil ihm eine Blutspur auffällt. Kurz darauf bietet sich den Ermittlern ein grausamer Anblick. Ein Verdächtiger ist schnell gefasst, das Motiv unklar.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie