19. Juli 2023 / News aus der Welt

Schauspieler Christian Quadflieg mit 78 Jahren gestorben

Als «Der Landarzt» wurde er zum Publikumsliebling, mit der «Tatort»-Episode «Reifezeugnis» hat er Fernsehgeschichte geschrieben. Nun ist der Schauspieler Christian Quadflieg gestorben.

Schauspieler Christian Quadflieg als Dr. med. Karsten Mattiesen, aufgenommen bei Dreharbeiten zur TV-Serie «Der Landarzt» im Jahr 1986.
von dpa

Der Schauspieler Christian Quadflieg ist tot. Wie die Familie am Mittwoch mitteilte, starb er bereits am Sonntag in Hamburg nach langer schwerer Krankheit im Alter von 78 Jahren, «im Beisein seiner Familie». Im Fernsehen war Quadflieg vor allem in den 1970er bis 1990er Jahren in rund 200 Rollen zu sehen.

Einem großen Publikum ist er bis heute vor allem als «Der Landarzt» in Erinnerung. In der ZDF-Serie, bei der er zum Teil auch Regie führte, spielte er zwischen 1986 und 1992 den Titelhelden Dr. Karsten Mattiesen im fiktiven schleswig-holsteinischen Dorf Deekelsen. «Die Rolle des verständnisvollen, vertrauenswürdigen Arztes, der mit Leib und Seele seine Berufung ausübt, verkörperte Christian Quadflieg sehr authentisch», erklärte ZDF-Programmdirektorin Nadine Bilke in einer Mitteilung des Senders. «Das Publikum spürte das, und schloss ihn als "Landarzt" ins Herz.»

TV-Geschichte hat Quadflieg aber auch schon 1977 geschrieben: mit Wolfgang Petersens damals spektakulärem «Tatort: Reifezeugnis», in dem er als Lehrer eine seiner Schülerinnen, gespielt von Nastassja Kinski, verführt.

Große Klassikerrollen

Quadflieg wurde am 11. April 1945 in Växjö (Schweden) als eines von fünf Kindern des Schauspielers Will Quadflieg (1914-2003, «Faust») geboren. Nach der Schulzeit in Hamburg bewarb er sich an der Bochumer Schauspielschule - und fiel zunächst durch. Engagements in Oberhausen, Wuppertal und Basel folgten. Ab 1974 wirkte Quadflieg als freier Schauspieler an renommierten Häusern in Hamburg, Berlin, München, Zürich und Wien sowie bei den Salzburger Festspielen in großen Klassikerrollen.

Im Fernsehen hatte er Auftritte in Serien und Filmen wie «Der Alte», «Derrick» und «Das Traumschiff». In der ARD-Familienserie «Vater wider Willen» (1995-2002) stellte er einen Dirigenten dar. Zuletzt war es stiller um ihn geworden. Quadflieg, der seit 1974 mit seiner Kollegin Renate Reger verheiratet war, konzentrierte sich auf seine mehr als 30 literarischen Programme, mit denen er Gastspiele gab und Hörbücher einlas. Lyrik von Erich Kästner, Heinrich Heine und Eduard Mörike oder auch Bibelgeschichten gehörten dazu. «Die Familie trauert um einen geliebten Menschen und großen Künstler», heißt es in der Mitteilung seiner Angehörigen.


Bildnachweis: © Horst Ossinger/dpa
Copyright 2023, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

GET HARDER to GET BETTER
Sport in Rheda-Wiedenbrück

Personaltraining in Rheda-Wiedenbrück: individuell, motivierend, zeitsparend & nachhaltig

weiterlesen...
Familienbetrieb sucht Unterstützung!
Job der Woche

Jetzt als Physiotherapeut (m/w/d) bei Physiotherapie Praxis Potrykus und Kowalska bewerben

weiterlesen...
Tönnies Gruppe deckt 20% des gesamten Strombedarfs mit Wasserkraft vom Chiemsee
Wissenswertes

Nachhaltigskeits-Meilenstein für den Lebensmittelproduzent aus Rheda-Wiedenbrück

weiterlesen...

Neueste Artikel

Klimawandel: «Beispiellose Veränderungen» im Wattenmeer
News aus der Welt

Extremes Wetter, steigende Meeresspiegel und höhere Temperaturen im Zuge des Klimawandels setzen auch das Wattenmeer unter Druck, wie ein neuer Bericht zeigt. Forscher sorgen sich um mehrere Auswirkungen.

weiterlesen...
Ermittler prüfen Motiv hinter Amoktat an Schule
News aus der Welt

An einem Wuppertaler Gymnasium soll ein 17-Jähriger mehrere Mitschüler mit Messern attackiert und schwer verletzt haben. Heute sollen Psychologen in die Schule kommen.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Klimawandel: «Beispiellose Veränderungen» im Wattenmeer
News aus der Welt

Extremes Wetter, steigende Meeresspiegel und höhere Temperaturen im Zuge des Klimawandels setzen auch das Wattenmeer unter Druck, wie ein neuer Bericht zeigt. Forscher sorgen sich um mehrere Auswirkungen.

weiterlesen...
Ermittler prüfen Motiv hinter Amoktat an Schule
News aus der Welt

An einem Wuppertaler Gymnasium soll ein 17-Jähriger mehrere Mitschüler mit Messern attackiert und schwer verletzt haben. Heute sollen Psychologen in die Schule kommen.

weiterlesen...