12. April 2024 / News aus der Welt

Erneut Gorilla-Baby im Prager Zoo geboren

Mit mehr als 1,3 Millionen Besuchern gehört der Zoo zu den meistbesuchten Sehenswürdigkeiten in Prag. Jetzt gibt es dort ein süßes Tier mehr zu sehen.

Die Gorilla-Dame Kijivu kümmert sich um ihr Kind.
von dpa

Der Prager Zoo kann sich nur wenige Monate nach der Geburt der kleinen Mobi erneut über süßen Nachwuchs bei den Gorillas freuen. Das 30 Jahre alte Gorilla-Weibchen Kijivu brachte ein Kind zur Welt. «Ja, es ist so, Mobi hat ein Geschwisterchen bekommen», schrieb Zoodirektor Miroslav Bobek auf der Plattform X.

Vater des Nachwuchses ist nach Angaben des Zoos auch diesmal wieder Kisumu, der 1997 im Münchner Tierpark Hellabrunn geboren wurde und nach einer Zwischenstation in Österreich im September 2022 in die tschechische Hauptstadt kam. Seine Tochter Mobi bekam er im Januar mit der zehn Jahre alten Duni.

Das Geschlecht des neuen Gorilla-Babys ist noch unbekannt. Der Gorilla-Pavillon, das Dja-Reservat, bleibt für Besucher des Tierparks geöffnet. Das Fotografieren mit Kameras und großen Objektiven ist indes untersagt, um die Menschenaffen nicht zu stören. Mit mehr als 1,3 Millionen Besuchern im vorigen Jahr gehört der Zoo zu den meistbesuchten Sehenswürdigkeiten in Prag.

Westliche Flachlandgorillas sind laut der Roten Liste der Weltnaturschutzunion IUCN vom Aussterben bedroht. Die Zahl der Tiere in freier Wildbahn gehe zurück. In der Natur lebt diese Gorilla-Art in den Regenwäldern und Sumpfgebieten Zentralafrikas.


Bildnachweis: © Vondrouš Roman/CTK/dpa
Copyright 2024, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Ihre Nachrichten fehlen auf der Rheda-Wiedenbrück App? 

Meistgelesene Artikel

Neueste Artikel

Nach Raubstraftat in Rheda-Wiedenbrück - Durchsuchungen in Herford und Bielefeld
Polizeimeldung

Kriminalität Nach Raubstraftat in Rheda-Wiedenbrück - Durchsuchungen in Herford und Bielefeld Am Donnerstag...

weiterlesen...
Halterin in London von eigenen Hunden totgebissen
News aus der Welt

Nach dem deutlichen Anstieg von Hundeattacken ist die Haltung von Xl Bullys in Großbritannien nur noch unter strikten Auflagen erlaubt. Jetzt gibt es wieder einen tödlichen Vorfall.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Halterin in London von eigenen Hunden totgebissen
News aus der Welt

Nach dem deutlichen Anstieg von Hundeattacken ist die Haltung von Xl Bullys in Großbritannien nur noch unter strikten Auflagen erlaubt. Jetzt gibt es wieder einen tödlichen Vorfall.

weiterlesen...
Prozess wegen Gefangenenbefreiung beginnt
News aus der Welt

Ein Häftling aus Mannheim nutzt einen Arztbesuch in Ludwigshafen zur Flucht. Hilfe kommt wohl von einem Komplizen und einer damaligen JVA-Mitarbeiterin. Beide sagen zu Prozessbeginn aus.

weiterlesen...