23. Juni 2022 / Good Vibes

Happy End: Schildkröte Sammy gerettet

Neubau soll nach dem Sommer beginnen

»Natürlich halte ich mein Versprechen«, sagt Bürgermeister Theo Mettenborg und wurde in diesen Tagen häufiger auf dem brachliegenden Grundstück am Gänsemarkt 5 gesehen. Und nicht nur er, der Bauherr der künftigen Wohnhäuser, Theodor Meiwes, Moritz Splietker vom gleichnamigen heimischen Architekturbüro sowie Expertin Ina Schweikardt (Four Seasons) trafen sich an der Grundstücksbrache. Ihr gemeinsames Ziel: Die Rettung von Schmuckschildkröte Sammy. 

Diese nämlich soll sich schon seit 2016 so richtig heimisch fühlen auf dem Grundstück. Vor sechs Jahren war das scheue Panzertier erstmals von Anwohnern gesichtet worden. Als es dann 2018 hieß, eine Bebauung wird realisiert, machten sich die Kinder aus der Nachbarschaft Sorgen um das kleine Lebewesen, gaben ihm seinen Namen nach der Titelfigur eines Kinderbuches und appellierten an das Stadtoberhaupt, Sammy zu retten. Mettenborg versprach: »Ich kümmere mich um eine Umsiedlung der Schuldkröte.« Nachdem in der Folge die Pläne eines früheren Investors nicht zum Tragen kamen, hatte Sammy, aus seiner Sicht, ein nahezu paradiesisches, weil trotz der Lage inmitten der Stadt, ruhiges und ungestörtes Leben – jahrelang. Ab und zu beobachteten Passanten, wie sich der Fremdling in der historischen Altstadt neben dem Tümpel, entstanden aus einem ausgeschachteten Kellerloch, sonnte. Im Winter, naturgemäß, war Sammy stets abgetaucht. Und so manches Mal kam die Frage auf: »Ist die Schildkröte überhaupt noch da?«

Ist sie, sagen Anwohner und verweisen auf morgendliche Sichtungen in den vergangenen sonnigen Tagen. Der Startschuss für die Rettung war damit jetzt gegeben. »Doch das ist gar nicht so einfach«, räumt der Doppelstadt-Bürgermeister ein. Denn, bisher siegte bei Sammy keineswegs die Neugier über das plötzliche Auftauchen so vieler Menschen in seinem Revier. Im Schlamm abgetaucht war Sammy auch, als die Feuerwehr begonnen hat, das Wasser aus dem wenig ansehnlichen Tümpel abzupumpen. »Wir sind auf jeden Fall zwingend auf Sichtungen und Meldung angewiesen. Wer Sammy sieht, sollte uns im Rathaus oder Ina Schweikardt direkt informieren«, so Theo Mettenborg.  

Und so waren es auch die Nachbarn, die sich bei Schweikardt meldeten: Die Schildkröte wurde kurzfristig eingefangen und zu Four Seasons gebracht. Die brütenden Enten, die sich ebenfalls auf der Brache heimisch fühlen, sind weiter auf dem Grundstück. Theodor Meiwes wird erst nach dem Sommer mit dem Neubau beginnen.

Bildzeile v.l.: Der erste gemeinsame Rettungsversuch für Schildkröte Sammy am Gänsemarkt: Bürgermeister Theo Mettenborg, Ina Schweikardt (Four Seasons), Bauherr Theodor Meiwes und Architekt Moritz Splietker auf dem Grundstück – das Tier ließ sich nicht blicken.

Quelle und Bild: ©Stadt Rheda-Wiedenbrück

Meistgelesene Artikel

Tevex Logistics setzt auf E-Sattelzugmaschine mit Stern
Partner News

Absichtserklärung für Bestellung über 50 eActros LongHaul

weiterlesen...

Neueste Artikel

Mehr als 2500 Todesopfer nach Erdbeben in Syrien und Türkei
News aus der Welt

Erst bebt die Erde nachts sehr stark, dann mittags erneut: Das ganze Ausmaß der Katastrophe an der türkisch-syrischen Grenze ist noch nicht abzusehen. Internationale Hilfe läuft an.

weiterlesen...
Prozess um Dreifachmord - hohe Jugendstrafen gefordert
News aus der Welt

Üblich ist im Jugendstrafrecht selbst für Mord meist eine Höchststrafe von zehn Jahren. Im Fall des Dreifachmords in Starnberg sieht die Staatsanwältin aber offenbar eine besondere Schwere der Schuld.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Caritas-Tagespflege Wiedenbrück begibt sich auf die Spuren des franziskanischen Klosterlebens
Good Vibes

Mit der Caritas etwas Schönes in Gemeinschaft erleben – Anmeldungen jederzeit möglich.

weiterlesen...
Stell Dir Deinen Blumenstrauß zusammen!
Good Vibes

Die perfekte Auswahl gibt es bei dem Blumenhaus Wagner

weiterlesen...