6. Mai 2021 / Aktuell

Bebauungsplan »Varenseller Straße/Kernekampstraße«

Jetzt mitbestimmen

Plangebiet Varenseller Straße / Kernekampstraße

Am Montag, 10. Mai, startet die Beteiligung der Öffentlichkeit und damit die Offenlage des Bebauungsplans Nr. 391 »Varenseller Straße/Kernekampstraße«. Der Planentwurf samt Planunterlagen liegt bis einschließlich 11. Juni im Foyer des Rathaus Rheda aus.

Mit der Aufstellung dieses Bebauungsplans beabsichtigt die Stadt im östlichen Bereich des Stadtteils Wiedenbrück zur Deckung der Nachfrage, die Schaffung von Wohnbauland auf einer bisher zumeist landwirtschaftlich genutzten Fläche. Geplant ist im Wesentlichen ein Mix aus unterschiedlichen Bautypen in Form von Einfamilien-/Doppelhäusern und baulich dichteren Ketten-/Reihenhäusern sowie ein Bereich für Geschosswohnungsbau.

Während der o.g. Zeiten besteht die Möglichkeit sich zu den jeweiligen Planungen zu äußern. Stellungnahmen können bei der Stadtverwaltung Rheda-Wiedenbrück (zweckmäßigerweise beim Fachbereich Stadtplanung – Abteilung Städtebauliche Planung) abgegeben werden. Dies kann beispielsweise schriftlich, mündlich zur Niederschrift oder auf elektronischen Übertragungsweg (z.B. E-Mail) erfolgen. Weitere Informationen und die aktuellen Planunterlagen können zusätzlich auf den Internetseiten der Stadt Rheda-Wiedenbrück (www.rheda-wiedenbrueck.de, Rubrik Bauleitplanung) eingesehen werden. Dort besteht auch die Möglichkeit zur Abgabe von Stellungnahmen und Anregungen.

Meistgelesene Artikel

Tevex Logistics setzt auf E-Sattelzugmaschine mit Stern
Partner News

Absichtserklärung für Bestellung über 50 eActros LongHaul

weiterlesen...

Neueste Artikel

Vogelgrippe bei Nerzen: Neuer Anpassungsschritt der Viren?
News aus der Welt

Die Vogelgrippe hat in Spanien zu zahlreichen toten Nerzen geführt. Doch wie hat sich der Erreger zwischen den Tieren ausgebreitet? Forscher warnen vor Anpassungen des Virus an Säugetiere.

weiterlesen...
Iran: Mehrere Tote und Hunderte Verletzte bei Erdbeben
News aus der Welt

Am späten Samstagabend bebt die Erde in der Grenzregion zwischen dem Iran und der Türkei, dann erschüttern zwölf weitere Nachbeben die Region. Es gibt Tote und viele Verletzte.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie