17. Dezember 2021 / Wusstest du das?

Strickwaren aus Valmiera in Lettland

Freundeskreis Matiši der Ev. Versöhnungs-Kirchengemeinde

Der Freundeskreis Matiši der Ev. Versöhnungs-Kirchengemeinde weist darauf hin, dass auf dem Christkindlmarkt in Wiedenbrück im Stand der Lettlandhilfe Produkte aus der Region Valmiera, der lettischen Partnerregion des Kreises Gütersloh, angeboten werden.
 
Die Strickwaren wurden von mehr als 80 Strickerinenn aus der gesamten Region Valmiera gefertigt, die sich über einen Kauf der Produkte sehr freuen würden.
 
Der Stand wird von Armands Gumbris betrieben. Er ist auch in Rheda-Wiedenbrück bekannt, da er seit vielen Jahren als Fahrer und Organisator in der Partnerschaft aktiv ist. Neben Socken für Erwachsene, Handschuhen und Babysöckchen hat er beispielsweise auch Honig und Bienenwachskerzen aus Valmiera mitgebracht.
 
Die Öffnungszeiten des Christkindlmarktes sind:

  • Mo. – Do.: 14.30 – 21.00 Uhr
  • Fr.: 14.30. – 22.00 Uhr
  • Sa.: 12.00 – 22.00 Uhr
  • So.: 12.00 – 21.00 Uhr

Auf dem Foto sind Armands Gumbris und seine Frau in der Hütte der Lettlandhilfe zu sehen.

Fotoquelle: ©Birgit Strothenke

Meistgelesene Artikel

Lastzug walzt Grillfest nieder: Sechs Tote bei Rotterdam
News aus der Welt

Das Grillfest in einem kleinen Ort in Holland ist gerade voll im Gange. Dann die Katastrophe: Ein Lastzug fährt von einem Deich mitten in die Feiernden. Wie konnte es zu dem tragischen Unfall kommen?

weiterlesen...
Neues Logo der Moritz-Fontaine-Gesamtschule enthüllt
Für die ganze Familie

„Miteinander, Füreinander, Gemeinsam leben lernen“

weiterlesen...

Neueste Artikel

Schiffsunglück in Bangladesch: Zahl der Toten steigt auf 50
News aus der Welt

In Bangladesch ist ein Passagierschiff gesunken. Behörden sprechen davon, dass das Schiff überfüllt gewesen sein soll. Die Zahl der Toten steigt - und noch immer werden Menschen vermisst.

weiterlesen...
Organisator des Queen-Begräbnisses muss Führerschein abgeben
News aus der Welt

Der Herzog von Norfolk war einer der Organisatoren des Staatsbegräbnisses für die Queen. Schon in der Vergangenheit war er wegen zu schnellen Fahrens aufgefallen - nun muss er seinen Führerschein abgeben.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie