20. September 2023 / Stadt Rheda-Wiedenbrück

Herbstkirmes Wiedenbrück

vom 29. September bis 3. Oktober 2023

von Lena Henkenjohann

vom 29. September bis 3. Oktober 2023

Freitag, 29. September 2023

14:00 - 24:00  Uhr      Kirmes in der Innenstadt

15:00 Uhr                     Eröffnung auf dem Kirchplatz – am Riesenrad „Caesars Wheel“

20:00 Uhr                    Feuerwerk am Emssee

Samstag, 30. Oktober 2023

07:30 - 13:00 Uhr        Wochenmarkt auf dem Parkplatz „Auf der Schanze“

14:00 - 24:00 Uhr        Kirmes in der Innenstadt

Sonntag, 1. Oktober 2023

13:00 - 22:00 Uhr       Kirmes in der Innenstadt, von 13 bis 18 Uhr verkaufsoffener Sonntag

Montag, 2. Oktober 2023

08:00 - 15:00  Uhr     Krammarkt in der Langen Straße

11:00 - 23:00  Uhr      Kirmes in der Innenstadt

Dienstag, 3. Oktober 2023

14:00 - 21:00 Uhr       Kirmes in der Innenstadt


Herbstkirmes Wiedenbrück vom 29. September bis 3. Oktober 2023

In den Tagen vor der Kirmes vollzieht sich der Wandel von der bisher gewohnten Stadtansicht mit Biergärten und Alltagsmenschen zum Festplatz mit Menschenmassen, Karussells und rasanten Fahrgeschäften. Los-, Schieß-, und Spielbuden sowie variationsreiche Imbissstände und viele Getränkestände, die an jeder Ecke zum Verweilen einladen, bilden das Gerüst für das beliebte Volksfest. Vor der Kulisse der Wiedenbrücker Altstadt ergibt sich dann ein ganz besonderes Flair, das zahlreiche Besucher aus Nah und Fern anlockt.

Am Montagnachmittag des 25. September ist es noch ungewohnt ruhig. Die Plätze sind leer und abgeräumt. Verdächtig dicke Stromkabel ziehen sich durch die Straßen. Noch kann man sich nicht wirklich vorstellen, dass hier in kurzer Zeit die gewaltigen Fahrgeschäfte der Schausteller Ihre Runden drehen. Doch bereits am Abend, spätestens dann am Dienstag können die Bewohner von Wiedenbrück die großen Fahrzeuge der Schausteller bestaunen, die sich durch die engen Straßen der Altstadt zwängen. Es ist immer wieder Maßarbeit gefragt, um die schweren Zugmaschinen und Auflieger genau auf die vorgesehenen Plätze der Innenstadt zu dirigieren. Selbst die Reihenfolge des Auffahrens will bedacht sein, damit auch jeder seinen endgültigen Standort erreichen kann. Zudem wollen die Wohnwagen der Schaustellerfamilien untergebracht und schnell wieder an die Ver- und Entsorgungsleitungen angeschlossen werden.

In den nächsten Tagen bis zur Eröffnung am Freitag ist dann geschäftiges Treiben in der Innenstadt, die sich nach und nach in einen Rummelplatz verwandelt.

Am Freitag, 29. September 2023, eröffnet Bürgermeister Theo Mettenborg mit einem zünftigen Fassbieranstich auf dem Kirchplatz offiziell die Kirmes. Mit dabei sind u. a. die beiden Sprecher der Schaustellergemeinschaft, Andre Schneider und Arno Heitmann.

Dazu gehört die Verlosung für die Kinder, zu der die Schausteller tolle Preise stiften. Anschließend gibt es die lang ersehnten Freifahrten auf den Fahrgeschäften.

Die Ehrengäste und alle Interessierten beginnen dann den gemeinsamen Rundgang über die Kirmes.

Nach Einbruch der Dunkelheit findet um 20 Uhr am Emssee ein Feuerwerk mit Musik statt. Die Schausteller finanzieren dieses Highlight der Kirmes mit Unterstützung der Brauerei Hohenfelde. Abgebrannt wird das Feuerwerk von der erfahrenen und bekannten Firma Schneider Pyrotechnik aus Goslar. Im Anschluss an das Feuerwerk lädt die Kirmes zu einem Bummel, dem einen oder anderen Snack sowie rasanten Fahrten in den Karussells ein. Die Kirmes schließt am Freitag um 24 Uhr.

Der Samstag beginnt mit dem Wochenmarkt. Aufgrund der Kirmes bauen die Markthändler Ihre Stände von 7:30 Uhr bis 13:00 Uhr auf dem Parkplatz „Auf der Schanze“ auf. Kirmestrubel ist an diesem Tag von 14 Uhr bis 24 Uhr.

Am Sonntag ist verkaufsoffener Sonntag. Von 13 Uhr bis 18 Uhr haben die Einzelhandelsgeschäfte in der Wiedenbrücker Innenstadt geöffnet und laden zum Einkaufsbummel ein. Dieser lässt sich geschickt mit einem Bummel über die Kirmes verbinden.

Ein weiterer Höhepunkt findet am Kirmesmontag statt. Von 8 Uhr bis 15 Uhr verwandeln rund 90 reisende Händler die Lange Straße in ein Warenhaus der besonderen Art. Auf dem Krammarkt gibt es alles, was das Herz begehrt. Von Blumenzwiebeln über Bergkäse, von Unterwäsche bis zum Oberhemd sowie den begehrten Raritäten wie Wunderkleber, Pferdebalsam und anderen Produkten, die die unglaublichsten Dinge ermöglichen, wechseln hier ihren Besitzer. Die Möglichkeit des Kirmesbummels bietet sich am Montag von 10 bis 22 Uhr.

Damit nicht genug - der 3. Oktober (Tag der Deutschen Einheit) bildet dieses Jahr den fünften und letzten Kirmestag, an dem von 14 bis 22 Uhr nochmals die besondere Atmosphäre genossen werden kann.

Dann schließen die Schausteller ihre Geschäfte und am Mittwochvormittag ist die Innenstadt schon wieder leer, der Trubel vorbei und man reibt sich verwundert die Augen und fragt sich, ob denn der Rummel mit all seinen Lichtern, Geräuschen und Gerüchen nur ein Traum gewesen sei.

Beschicker der Herbstkirmes Wiedenbrück

Dem Marktmeister und seinem Team ist es auch in diesem Jahr wieder gelungen, eine abwechslungsreiche und attraktive Kirmes zusammenzustellen.

Bei der Auswahl der Fahr- und Laufgeschäfte sind viele Dinge zu beachten. Die Herbstkirmes Wiedenbrück findet mitten in der Innenstadt statt. Der Platz ist beschränkt und die Zufahrten eng. Nicht jedes Karussell kann an jedem Platz aufgebaut werden. So wird im Vorfeld jede Beschickung genau betrachtet und immer gründlich ausgemessen.

Die folgende Aufstellung gibt einen ersten Überblick über das umfangreiche Angebot.

Büschers Platz

Eine Neuheit in Wiedenbrück ist „ROBOTIX“ der Firma Sascha Lenzner aus Wittmund.

Kirmesfans werden sich freuen…

Autoskooter Formel 1 der Firma Schneider, der Treffpunkt der Jugend. Andre Schneider lädt bei aktueller Musik zu rasanten Fahrten im Autoskooter ein.

Timefactory. Theresia Hartmann und Söhne laden zu einer Zeitreise ein.  Auf zwei Etagen können sich die Besucher der „Zeitfabrik“ durch ein Glas- und Spiegellabyrinth begeben oder sich im Zerrspiegel betrachten. Eine rollende Tonne sorgt für Bewegung, Drehteller und Rollbänder erfordern Geschicklichkeit, überraschende Wasser- und Lufteffekte sorgen zusätzlich für Spaß.

7D New World 3000 der Firma Robert Böker. Ein Klassiker auf der Herbstkirmes, lange betrieben von Iris und Paul Welte. Robert Böker hat eine neue 7D -Technik eingebaut – nunmehr ein moderneres und qualitativ hochwertigeres Erlebnis.

Marktplatz

Erstmals ist Marlon Klaasen mit seinem Fahrgeschäft JUMPSTREET zu Gast in Wiedenbrück. Das Geschäft (Bauart „Scheibenwischer“) verspricht bei Sonnenschein auch Wassereffekte.

Gleich nebenan steht der Discojet der Firma Heitmann. 2021 feierte der neue Discojet Premiere in Wiedenbrück. Der Fahrspaß für Jung und Alt.

Weiterhin gibt es auf dem Marktplatz ein Kinderkarussell und natürlich ist auch für Speis und Trank gesorgt.

Kirchplatz

Auf dem Kirchplatz bietet das Riesenrad „Caesar´s Wheel“ der Firma Landwerman-Henschel die Möglichkeit über den Dächern von Wiedenbrück die Aussicht zu genießen.

Gleich nebenan steht die Kinder-8-Schleife Truck Stopp der Firma Hirsch. Dieses Karussell ist beachtenswert in seiner hochwertigen Ausstattung und wird liebevoll betrieben. So verwundert es nicht, dass es in den Nachmittagsstunden umlagert wird von kleinen Gästen, die sich auf eine Fahrt freuen.

Gegenüber steht die Altdeutsche Bierstube der Firma Heitmann. Der Treffpunkt auf der Herbstkirmes. Eine familiengeführte Reisegaststätte mit großem Biergarten. Hier kann man in gepflegter Atmosphäre ein Getränk zu sich nehmen und den Blick über den Kirchplatz schweifen lassen.

Abgerundet wird das Angebot auf dem Kirchplatz durch Dirk Stippichs Babyflug sowie weitere Imbissgeschäfte.

Hinweise in Sachen Parken und Verkehr

Etwa 60 Beschicker verwandeln die Innenstadt des Stadtteils Wiedenbrück wiederum in einen großen Vergnügungspark. Die Anwohner der betroffenen Bereiche werden daher gebeten, ihre Fahrzeuge während der Kirmestage nach Möglichkeit in den Garagen zu lassen oder auf umliegende Parkplätze auszuweichen. Hierdurch wird gewährleistet, dass Besucher und Kunden trotz der Kirmes Parkplätze in der Innenstadt finden.

Mit dem Aufbau der Kirmes wird am Dienstag, 26. September, begonnen. Durch die Anlieferung der Fahrgeschäfte kann es zwangsläufig zu kurzen Verkehrsbehinderungen auf den Zufahrtsstraßen kommen.

Die ersten Schausteller dürften mit ihren Wohnwagen bereits am 25. September eintreffen. Auf den Parkplätzen „Postparkplatz“ und „Nordwall“ gilt daher teilweise bereits ab dem 25. September ein uneingeschränktes Halteverbot. Auf „Büschers Platz“, der Düsternstraße, Katthagen und teilweise Lange Straße gilt ein uneingeschränktes Halteverbot ab dem 26. September.

Wie immer müssen die Zufahrten frei sein, damit die großen schweren Fahrzeuge ungehindert die Aufbauplätze erreichen können. Dadurch wird ein schnelles und reibungsloses Aufbauen ermöglicht und die Einschränkungen werden auf ein Minimum reduziert.

Die Stadtverwaltung bittet alle Bürger um Rücksicht und hofft, dass kein widerrechtlich abgestelltes Fahrzeug abgeschleppt werden muss. Fahrzeugbesitzer, die dennoch ihre Fahrzeuge in den Halteverbotszonen abgestellt haben und damit den Kirmesaufbau behindern oder verzögern, müssen damit rechnen, dass sie ihr Fahrzeug dort nicht wiederfinden.

Parkplätze zur Herbstkirmes

Besucher der Herbstkirmes finden auf den Parkplätzen Auf der Schanze, Schole Mühle/Neupförtner Wall, Kreishaus, Jahnstadion, Nordring, Ratsgymnasium I und II Platz für Ihr Auto. Für Kurzzeitparker bleibt wie in den Vorjahren ein Teil des Postparkplatzes frei.

Wochenmärkte in der Kirmeswoche

Der Wochenmarkt im Stadtteil Wiedenbrück wird aus Anlass der Herbstkirmes am Samstag, 30. September, auf einem Teil des Parkplatzes „Auf der Schanze“/Rhedaer Tor“ aufgebaut. Im Aufbaubereich gilt am Samstag ab 4 Uhr ein uneingeschränktes Halteverbot. Widerrechtlich abgestellte Fahrzeuge müssen dann leider abgeschleppt werden. Der Wochenmarkt am Dienstag, 3. Oktober, fällt aus.

Quelle: Stadt Rheda-Wiedenbrück - hier Original öffnen (www.rheda-wiedenbrueck.de)

Ihre Nachrichten fehlen auf der Rheda-Wiedenbrück App? 

Meistgelesene Artikel

Der 1. Mai oder
Wusstest du das?

Die Geschichte hinter diesem Feiertag

weiterlesen...
Streetfood Festival erstmals im Flora-Westfalica-Park
Veranstaltungstipp

Schlendern und Schlemmen am ersten Mai-Wochenende

weiterlesen...
Das Gül Gym ist Deine Kampfsportschule aus Rheda!
Sport in Rheda-Wiedenbrück

Hier bildest Du Dich und Deine Fähigkeiten weiter

weiterlesen...

Neueste Artikel

Tote und Verletzte nach schweren Stürmen im Süden der USA
News aus der Welt

Tornados, Hagel, Hitze: Erneut macht sich die Klimakrise in den USA bemerkbar. Das Extremwetter fordert mehrere Menschenleben. Diesmal trifft es besonders die Staaten Texas, Oklahoma und Arkansas.

weiterlesen...
Zwölf Verletzte an Bord eines Flugzeugs durch Turbulenzen
News aus der Welt

Zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage sind Menschen durch Turbulenzen während eines Flugs verletzt worden. Nach einem Flug von Doha nach Dublin müssen acht Personen ins Krankenhaus.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Stadtradeln 2024
Stadt Rheda-Wiedenbrück

„Radfahren ist gesund – für Radler und für die Umwelt. Machen Sie mit!“ Bürgermeister Theo Mettenborg ruft alle...

weiterlesen...
Praxis OWL MED wächst
Stadt Rheda-Wiedenbrück

„Sie sind ein tolles Team, das Großartiges für Rheda leistet. Hier ist ein Hausarztzentrum entstanden, dass für die...

weiterlesen...