17. Juni 2021 / Sport in Rheda-Wiedenbrück

Kicken mit dem Eurofighter in der Tönnies Arena

Anderbrügges Fußballfabrik kehrt zurück

Die kleinen Kicker von Anderbrügges Fußballfabrik

Hoher Besuch in den Sommerferien in der Tönnies Arena in Rheda: Kein geringerer als Eurofighter Ingo Anderbrügge kehrt mit seiner Fußballfabrik zurück. Bereits zum dritten Mal gastiert der Ex-Profi dann schon mit seiner Fußballschule in Rheda-Wiedenbrück. Von Montag bis Mittwoch, 26. bis 28. Juli dreht sich für Mädchen und Jungen im Alter von 5 bis 15 Jahren drei Tage lang alles um das runde Leder.
 
Bereits in den Osterferien begeisterte Ingo Anderbrügge gemeinsam mit seinem Team die jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Dank eines umfangreichen Hygienekonzepts durfte er seine Fußballschule trotz der Corona-Pandemie in der Tönnies-Arena in Rheda-Wiedenbrück anbieten. Der Ex-Profi, der 321 Spiele für den FC Schalke 04 bestritt und Teil der Eurofighter war, die 1997 den Uefa-Cup mit den Knappen errangen, will das bewährte Konzept auch dieses Mal anwenden. „Auch wenn die gesunkene Inzidenz Lockerungen zulässt, möchten wir auf Nummer sicher gehen. Daher bieten wir allen Mädchen und Jungen an jedem Tag einen Schnelltest am Morgen an. Denn das Konzept hat beim letzten Mal gut funktioniert“, sagt Anderbrügge. Er freut sich, dass sich Clemens Tönnies genau wie im April bereiterklärt hat, die Kosten für die Tests zu übernehmen. „Ich hoffe, dass wir den Kindern damit eine tolle und pandemiesichere Fußball-Zeit in unserer Arena bescheren können“, fügt Tönnies hinzu.

 An den drei Tagen stehen Spaß und Lernen im Vordergrund. „In insgesamt sechs Einheiten kommt jeder Fußballer und jede Fußballerin altersgerecht auf seine und ihre Kosten“, sagt Ingo Anderbrügge. Eingeteilt werden die Teilnehmer nach Alter und spielen dementsprechend in ihren jeweiligen Altersgruppen. Angeleitet werden sie von ausgebildeten Trainerinnen und Trainern. Täglich gibt es spannende Wettbewerbe mit dem Ball. „Neben der spielerischen Ausbildung der Jungen und Mädchen legen wir auch den Fokus auf die Wertevermittlung, Selbstständigkeit im Fußball, den Umgang mit Sieg und Niederlage und gesunde Ernährung“, erläutert der Schalker Ex-Profi. Die Teilnehmer erwarten so eine große Bandbreite an Themen. 

 Das Camp findet von Montag bis Mittwoch, 26. bis 28. Juli, täglich von 10 bis 16 Uhr in der Tönnies-Arena in Rheda statt. Aufgrund der Tests und der Einkleidung beginnt der erste Tag schon um 8.30 Uhr. Die Teilnahmegebühr beträgt 135 Euro je Teilnehmer. In dem Preis enthalten sind neben den Einheiten ein Trikot, ein Ball und eine Trinkflasche. Zudem werden die Kinder mit Getränken und täglich einer warmen Mahlzeit verpflegt. 

Weitere Informationen und die Anmeldung zur Fußballfabrik unter www.fussballfabrik.com.

Neueste Artikel:

Nacht in den Hochwassergebieten ohne schweren Regen
News aus der Welt

Mit Sorge hatten viele auf die Hochwassergebiete geschaut: Für die Nacht waren neue Unwetter befürchtet worden. Doch die Menschen konnten zunächst aufatmen.

weiterlesen...
Kanzlerinnen-Double will sich die Merkel-Raute abgewöhnen
News aus der Welt

Blazer, Bernsteinkette und Raute: Mehr braucht Ursula Wanecki nicht, um für die Kanzlerin gehalten zu werden. Mit dem Ende der Merkel-Ära klingt für das Merkel-Double auch ihr «großes Lebensabenteuer» aus.

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren: