25. November 2021 / Sport in Rheda-Wiedenbrück

Der drei Tore – Punktebooster

3:0 Heimsieg über den VfB Homberg

Spielbericht des SC Wiedenbrück:

Der SC Wiedenbrück gewinnt das Comebackspiel nach zehntägiger Pflichtspielpause sicher mit 3:0 (3:0) und liegt nun schon auf dem 6. Tabellenplatz. Said Harouz und zwei Mal Benedikt Zahn entschieden mit ihren Toren bereits im ersten Durchgang die Partie und zündeten damit den drei Tore Punktebooster, der bereits in der Hinrunde die Immunität gegen eine mögliche Abstiegsinfizierung auf ein Minimum reduzieren dürfte.

Daniel Brinkmann musste im Vergleich zum 2:0 Sieg bei den Sportfreunden Lotte lediglich auf Lukas Demming (Bank) verzichten, und ließ dafür erneut Oliver Zech auf der Achterposition von der Kette. Auf die Bank kehrten die entquarantänisierten Niklas Szeleschus und Hendrik Lohmar zurück und verdrängten damit ihren Coach wieder aus dem Kader, der in Lotte noch auf dem Spielberichtsbogen gestanden hatte.

Die 200 Zuschauer im Jahnstadion sahen einen erfreulich munteren beginn, mit mutig mitkickenden Gästen, die nach zehn Minuten durch Pascale Talarski die erste Torchance besaßen, als der Ex-Oberhausener dann aber doch weit am Wiedenbrücker Tor vorbeizielte.

Lautstark von ihrem Coach angetrieben fuhr unsere Mannschaft von da an aber nach und nach die Turbinen hoch, und hatte nach 17 Minuten die erste dicke Chance als Ousman Touray das ganz feine Füßchen auspackte, Philipp Gutkowski lässig überlupfte, die Kugel aber letztlich um impfpassbreite am Tor vorbeikullern sah.

Jetzt war Tempo im schwarzblauen Spiel: Gefüttert von Walter-Lübbert-Gedächtnis-Diagonalbällen, die Tim Böhmer immer wieder auf die Außenbahnen verteilte, nahm der Druck auf das Homberger Tor kontinuierlich zu. Nach 20 Minuten hatten die Wiedenbrücker Schlachtenbummler erneut den Torschrei auf den Lippen, als Benedikt Zahn einen Freistoß von Said Harouz mit ganz viel Gefühl an die Latte des Gästetores schlawinerte.

Zwei Minuten später konnte auch das Aluminium unsere Jungs nicht mehr aufhalten, denn da setzte Beytullah Özer den gestarteten Said Harouz nach einem forschen Balldiebstahl glänzend in Szene und dieser wuchtete die Kugel frei vor Gutkowski ins kurze Eck und erzielte damit die überfällige 1:0 Führung erzielte (31.).

Nachdem Benedikt Zahn nur fünf Minuten später das 2:0 nur knapp verpasste, verwandelte er nach 40 Minuten einen Puderzuckeranspiel von Said Harouz doch zum zweiten Wiedenbrücker Treffer und verdoppelte damit die Führung.

Als wiederum nur zwei Minuten später Said Harouz elfmeterreif zu Boden gebracht wurde und Benedikt Zahn seinen zweiten Strafstoß in zwei Spielen sicher zum 3:0 verwandelte, war nicht nur die Stimmung im Hexenkessel Jahnstadion auf dem Siedepunkt, sondern das Spiel bereits quasi entschieden.

Bemerkenswert: Trotz des Rückstands und einer absoluten personellen Notsituation mit nur vier Auswechselspielern gaben sich die Gäste nicht geschlagen und drängten zu Beginn des zweiten Durchgangs mit Mut auf den Anschluss.

Unsere Mannschaft benötigte erneut gut 20 Minuten, um das Spiel wieder vollends unter Kontrolle zu bringen. In der Folge verpassten der eingewechselte und zackig aufspielende Martin Aciz ebenso knapp das 4:0 wie Jan-Lucas Liehr (Volleyabnahme wird geblockt), Benedikt Zahn (sein Schuss bleibt in der Abwehr hängen) oder Julian Meier, der die Fuluma-Kirsche mit Schmackes in Richtung Christkindlmarkt drosch.

Darum blieb es bis zum Ende bei einem ungefährdeten 3:0 Sieg mit dem unsere Jungs den SV Rödinghausen von 6. Tabellenplatz verdrängen und sich damit vor dem Spiel bei Preußen Münster am Freitagabend in eine fabelhafte Position bringen.

Denn dort steht in der kommenden Woche das nächste Auswärtsspiel an. Nachdem die Preußen an diesem Wochenende bis auf einen Zähler an RW Essen herangerückt sind, dürfte am Freitag ab 19 Uhr ordentlich Feuer unter dem Dach des Preußen-Stadions sein. Freuen wir uns drauf!

Bilder: ©echtebilder.com

Meistgelesene Artikel

Neueste Artikel:

Zahl der Corona-Toten auf dem höchsten Stand seit Februar
News aus der Welt

Traurige Bilanz des RKI: Noch nie seit Februar sind dem Institut innerhalb von 24 Stunden so viele Corona-Tote gemeldet worden. Einen positiven Effekt der Impfungen sehen die Experten aber dennoch.

weiterlesen...
Bundesweite Razzien gegen mutmaßliche Schleuser
News aus der Welt

Dutzende durchsuchte Objekte, mehrere Festnahmen: Mit rund 1000 Einsatzkräften gehen Bundespolizei und Zoll gegen eine mutmaßliche Schleuserbande vor. Sie soll illegal Leiharbeiter vermittelt haben.

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren:

Ecke - Demming - Explosion
Sport in Rheda-Wiedenbrück

2:2 Ausgleich in der 96. Minute

weiterlesen...
Aufgehalten worden
Sport in Rheda-Wiedenbrück

0:1 Niederlage bei Preußen Münster

weiterlesen...