22. Juni 2017 / Sport in Rheda-Wiedenbrück

6. Internationaler FSC Rheda Cup

Am 24. Juni 2017 startet um 09:00 Uhr der 6. Internationale FSC Rheda U12 Cup!

6. Internationaler FSC Rheda Cup

Zu den Teilnehmern:
Zu den Favoriten auf den Turniersieg zählen neben dem Stammgast FC Schalke 04, die den 1. U12 Cup gewinnen konnten, sicher der VfB Stuttgart, die zum ersten Mal dabei sind und Wacker Innsbruck aus Österreich. Auch die Stuttgarter Kickers, Fortuna Düsseldorf und der FC Hansa Rostock stellen erfahrungsgemäß starke Teams und gehören damit zum erweiterten Favoritenkreis. Oder kann der SC Paderborn als erstes Team seinen Titelgewinn von 2016 erfolgreich verteidigen? Bisher gab es bei fünf Turnieren fünf verschiedene Sieger. 2012: FC Schalke 04, 2013 Borussia Dortmund, 2014 Werder Bremen, 2015 Hannover 96 und 2016 SC Paderborn.

Folgende ausländische Teams treten an: Admira Prag (CZ), Wacker Innsbruck (A), Blau Weiß Linz (A) mit zwei Teams, Vilniaus FM (LT), Slask Wrozclaw (PL), Atlantas Klaipeda (LT), FC Vitebsk (BY) und aus Norwegen Lorenskog IF.
Mit Lorenskog ist erstmals ein norwegischer Teilnehmer dabei, auf die wir uns sehr freuen, da die bisherigen skandinavischen Teilnehmer in jeder Hinsicht in bester Erinnerung sind. Auch Österreich ist mit BW Linz und Wacker Innsbruck erstmals vertreten. Die weiteste Anreise hat FC Vitebsk aus Weißrussland. Damit sind neun ausländische Mannschaften (Linz tritt mit zwei Teams an) im Rennen um den Titel. So viele hatten wir noch nie.

Die einheimische Region ist neben den OWL Größen Arminia Bielefeld, SC Paderborn als Titelverteidiger und Preußen Münster mit TSG Harsewinkel, Victoria Clarholz, Schwarz Gelb Bokel, SC Peckeloh, erstmals SV Spexard, TuS Friedrichsdorf und dem SV Avenwedde gut vertreten. Den letztgenannten Vereinen sind wir zu besonderen Dank verpflichtet, da sie als Gastgeber für die jungen Spieler der „großen“ Teilnehmer aus der Bundesliga, der 2. Und 3. Liga fungieren. Hier werden die Kinder immer zu zweit für das gesamte Wochenende in Gastgeberfamilien untergebracht und sportlergerecht verköstigt. Dieses hat bisher immer hervorragend funktioniert und wir haben stets viel Lob für die Gastfreundlichkeit in unserer Region erhalten.

Dazu kommen dann noch Teilnehmer aus dem ganzen Bundesgebiet wie z.B. Babelsberg aus Berlin und der Niendorfer TSV aus Hamburg etc..

Als einziger U12 Veranstalter in Deutschland kann der FSC Rheda neben der perfekten Organisation, die bisher u.a. stets ein genaues Einhalten des Zeitplans gewährleistete, ein Highlight neben dem Fußballspielen anbieten: Der kostenlose Zugang zum benachbarten Freibad Rheda, direkt vom Vereinsgelände aus, ist für ALLE Spieler und Trainer wieder sichergestellt. Hier danken wir dem Freibad Förderverein (Dank an Mike Fiße) und der Stadtverwaltung Rheda-WD für die stets konstruktive Zusammenarbeit.

Erstmals wird ein 48seitiges Programmheft zum Turnier erstellt. Dieses beinhaltet die Teamfotos (größtenteils mit Namensnennung), Vereinslogos und natürlich alle Spielpläne. Das Programmheft wird kostenlos verteilt.

Die Siegerehrung nach dem Finale am Sonntag gegen 16:30 Uhr wird von unserem Hauptsponsor Josef Schnusenberg (der natürlich ‚seinen‘ Schalkern gerne den großen 60cm Pott überreichen würde) und dem Vertreter der Volksbank, Bernd Schulte (diese spenden stets die Pokale) vorgenommen.

Nach erfolgter Fertigstellung des Spielplanes (s.a. Turnierhomepage www.fscrheda-u12cup.de) freut sich die D1 unseres FSC Rheda insbesondere auf die Vorrunden-Duelle gegen den FC Schalke 04 und Wacker Innsbruck in der „Todesgruppe C“. Bisher schaffte der Lokalmatador, unsere D1-Jugend, immer den Einzug in die Finalrunde. Ob das in dieser schweren Vorrundengruppe diesmal gelingen kann? Die Jungs der zweiten FSC-Vertretung (D2) ist schon ganz heiß auf ihr „Spiel des Lebens“ gegen den VfB Stuttgart in der Vorrundengruppe A. Die Vorrundenspiele werden in 6er Gruppen ausgetragen, von denen sich die jeweils ersten Drei und die zwei besten Vorrunden Gruppenvierten für die Finalrunde qualifizieren. In der Finalrunde wird dann in 5er Gruppen mit anschließenden Viertel- u. Halbfinalspielen gespielt, bevor die zwei Endspielteilnehmer den Turniersieger ermitteln Aber auch die nicht für die Finalrunde qualifizierten Teilnehmer tragen in einer „Silberrunde“ noch Gruppen- u. Finalspiele aus, um hier einen Sieger zu ermitteln. So haben ALLE Teilnehmer mindestens 8 Spiele, die besten vier Teams der beiden Endrunden kommen gar auf 10 Spiele (Silberrunde) bzw. 12 Spiele in der Finalrunde. Bei 20 Minuten Spielzeit gilt also für einige junge Fußballer: 240 Minuten laufen, kämpfen und Tore schiessen, um einen der Pokale am Ende in der Hand halten zu können. Es gibt also in insgesamt 166 Spielen 2.320 Minuten Fußball pur plus ggfs. entscheidende Elfmeterschießen zu bewundern, wobei wahrscheinlich wieder der eine oder andere „Rohdiamant“ zu genießen ist. In 2016 spielte z.B. der kleine Bruder vom damaligen Schalker Leroy Sane. Beim VfL Wolfsburg glänzte im 2015 der „kleine Litti“ und Papa Pierre Littbarski war sich nicht zu schade, als Linienrichter zu fungieren.

In einem 200 m2 großen Festzelt sowie an vielen auf dem gesamten Vereinsgelände verteilten Ständen werden kostengünstig allerlei Speisen und Getränke angeboten.

Bei der großen Tombola mit 1.000 Preisen, werden wie immer, die von den jeweiligen ersten Herrenteams handsignierten Trikots aller Teilnehmervereine, die Objekte der Begierde sein. Interessant: der VfB Stuttgart hat bereits im Februar ein Originaltrikot mit allen Autogrammen der „noch“ Zweitligafussballer per Post zugesendet. Wahrscheinlich will man sich ganz auf die aufstiegsentscheidenen Spiele in der Endphase der Zweitligasaison konzentrieren – danke VfB. Anekdote: Da sie es bei ihrer letzten Teilnahme 2016 vergessen hatten und in 2017 nicht dabei sind, hat RB Leipzig ebenfalls ein Trikot für unsere Tombola vorab zugesendet.

Ein Turnier in dieser Größenordnung mit insgesamt 166 Spielen zu stemmen, ist natürlich nur unter der Mithilfe von allen Vereinsmitgliedern möglich. Hier zeigt sich die „FSC Familie“. Die Jugendspieler aller Altersklassen, 1. bis 3. Herren, Altherrenteams, Trainer, Eltern, Ehemalige sind im Einsatz und packen tatkräftig mit an. Mit Anpfiff des ersten Spieles können dann die 12 Mitglieder des Orgateams erst einmal durchatmen. Seit Start der Vorbereitung, die wie immer im August des Vorjahres begann, hat das Orgateam bereits viele, viele Stunden Arbeit geleistet, intensive Diskussionen geführt, neue Ideen entwickelt, Anregungen berücksichtigt. Natürlich haben auch die Orgateammitglieder während des laufenden Turniers ihre Aufgaben, die aber dann schon sehr routiniert wahrgenommen werden.

Ich selbst freue mich natürlich sehr, wenn ich sehe, wie sich unser „U12 Cup entwickelt hat. Als ich im Jahr 2011 die Idee zu dem Turnier hatte und sie bei einer Trainersitzung der Jugendabteilung vorstellte, war nicht abzusehen, was daraus wird. Der Satz „...ui ui ui, das hat aber Bundesliganiveau, ob wir so etwas können...?“ ist mir dabei noch im Ohr. Inzwischen ist unsere Veranstaltung eine feste Größe im Turnierkalender des Jugendfussballs und wir werden mit Teilnahmewünschen aus der ganzen Republik überhäuft. Mit 36 Teilnehmern und damit ca. 440 jungen Fussballerspielern haben wir deutschlandweit eine der größten Veranstaltungen in dieser Altersklasse. Dazu erwarten wir ca. 2.000 Zuschauer, begleitende Eltern, Geschwister etc..Auch die ausländischen Teilnehmervereine bringen in der Regel begleitende Eltern mit. Es werden also zwischen zwei- und dreitausend Fußballinteressierte für eine schöne Stimmung sorgen.

Der Eintritt ist für alle frei! Damit sind wir eines der letzten Turniere dieser Art, bei dem kein Eintrittsgeld genommen wird. Freiwillige Spenden für unsere Jugendabteilung sind uns natürlich herzlich willkommen.

Eine Sache kann aber auch das beste Orgateam nicht regeln: Das Wetter! So hoffen wir auch dieses Mal, dass uns der Wettergott gnädig ist und uns ein mehrfaches, nächtliches „Nachkreiden“ der Spielfelder wie in 2015 geschehen, erspart bleibt. Wir freuen uns auf ein tolles Fussballwochenende am 24. u. 25. Juni 2017.

Meistgelesene Artikel

Neueste Artikel:

Weihnachtspostamt hat bereits 2300 Briefe beantwortet
News aus der Welt

Die Pandemie hat auch auf so manchem Wunschzettel seine Spuren hinterlassen. Das Weihnachtspostamt in Himmelsberg arbeitet derzeit im Akkord, um alle Briefe zu beantworten.

weiterlesen...
Impfstoffe erzeugen schwächere Immunantwort gegen Omikron
News aus der Welt

Rund um die neue Virusvariante Omikron herrscht noch viel Ungewissheit. Nun haben Labortests neue Erkenntnisse ermöglicht.

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren:

Ecke - Demming - Explosion
Sport in Rheda-Wiedenbrück

2:2 Ausgleich in der 96. Minute

weiterlesen...
Aufgehalten worden
Sport in Rheda-Wiedenbrück

0:1 Niederlage bei Preußen Münster

weiterlesen...