10. März 2021 / Portraitserie

Gesichter aus Rheda-Wiedenbrück schwarz-weiß - mal unbekannt, mal bekannt und mal fast prominent

Philipp aus Rheda

Philipp aus Rheda

Kurzporträt: 

Dein Vorname: Philipp

Wie lange lebst Du in Rheda-Wiedenbrück: Seit meiner Geburt (33 Jahre) - mit 5 Jahren Auslandsaufenthalt in Aschaffenburg (Bayern).

Dein Beruf: Physiotherapeut

Dein(e) Lieblingsplatz/plätze: Der Emssee und der Schlosspark.

Dein(e) Lieblingsrestaurant(s)/café(s): Defintiv das Emshaus, Clappertons Speisekammer und das  Landgasthaus Albermann! Hier bin ich immer gerne mit meiner Frau. 

Deine Lieblingsveranstaltung(en): Das Stadtschützenfest in Rheda und die Wiedenbrücker Herbstkirmes.

Was macht deine Heimatstadt für Dich aus: Kulturelle Vielfalt mit ostwestfälischem Charme. 

Was wünscht Du Dir für Rheda-Wiedenbrück: Eine sich stetig weiterentwickelnde Gemeinschaft,  eventuell ein paar mehr Freizeitangebote - und das wir bald wieder viele tolle gemeinsame Feste feiern können.

Foto: Holger Preuss
Website: www.holgerpreuss.com

Meistgelesene Artikel

Neueste Artikel

174 Tote bei Massenpanik nach Fußball-Spiel in Indonesien
News aus der Welt

Nach einem Fußball-Spiel in Indonesien kommt es zu Ausschreitungen und einer Massenpanik. Mindestens 174 Menschen sterben. Die Regierung und Menschenrechtler fordern eine Untersuchung.

weiterlesen...
Teresa Enke: Akzeptanz für depressive Menschen schaffen
News aus der Welt

Sich in die Betroffenen hineinzufühlen, fällt Angehörigen von Depressiven oft schwer. Das will Teresa Enke, die Witwe des Torwarts Robert Enke, ändern. Eines wünscht sie sich besonders.

weiterlesen...