20. Juni 2021 / Portraitserie

Gesichter aus Rheda-Wiedenbrück schwarz-weiß - mal unbekannt, mal bekannt und mal fast prominent

Kerstin aus Wiedenbrück

Kerstin aus Wiedenbrück

Kurzportrait:

Dein Vorname: Kerstin 

Wie lange lebst Du in Rheda-Wiedenbrück: seit 48 Jahren

Dein Beruf: Nach meinem Studium zur „Integrativen Lerntherapeutin B. A.“ habe ich eine Praxis für Integrative Lerntherapie, Lernförderung und Beratung rund um das Thema „Lernen und Bildung“ in Wiedenbrück eröffnet. 

Dein(e) Lieblingsplatz/plätze: Der Emssee, der Schlosspark, die Wiedenbrücker Innenstadt und meine Praxis.

Dein(e) Lieblingsrestaurant(s)/café(s): Der Ratskeller, das Emshaus und La Luna. 

Deine Lieblingsveranstaltung(en): Der Christkindlmarkt und die Herbstkirmes. 

Was macht deine Heimatstadt für Dich aus: Mir gefällt die Natur vor der Haustür, die Mischung aus Bodenständigkeit und Herzlichkeit der Menschen, die charmanten Fachwerkhäuser, kulturelle und Brauchtumsveranstaltungen, die kleinen, inhabergeführten Einzelhandelsgeschäfte und die Gastronomie. 

Was wünschst Du Dir für Rheda-Wiedenbrück: Offenheit den Menschen gegenüber, die innovative, kreative, sinnvolle Ideen zum Wohl der Bürger, besonders der Kinder und Jugendlichen, umsetzen wollen.

Foto: Holger Preuss
Website: www.holgerpreuss.com

Meistgelesene Artikel

Tevex Logistics setzt auf E-Sattelzugmaschine mit Stern
Partner News

Absichtserklärung für Bestellung über 50 eActros LongHaul

weiterlesen...

Neueste Artikel

Mindestens 23 Tote bei Waldbränden in Chile
News aus der Welt

Die Flammen erfassen Tausende Hektar im Süden Chiles, Hitze erschwert die Löscharbeiten. Die Regierung weitet den Katastrophenzustand aus und bittet um internationale Hilfe. Sieben Menschen werden wegen des Verdachts auf vorsätzliche Brandstiftung festgenommen.

weiterlesen...
Gottesdienst für Opfer der tödlichen Zugattacke
News aus der Welt

Nach der tödlichen Messerattacke in einem Regionalzug trauern Menschen um die Opfer. Auch der Bundeskanzler kommt nach Neumünster. Hier waren die 17-Jährige und der 19-Jährige zur Berufsschule gegangen.

weiterlesen...