14. Februar 2021 / Portraitserie

Gesichter aus Rheda-Wiedenbrück schwarz-weiß - mal unbekannt, mal bekannt und mal fast prominent

Blanka aus Wiedenbrück

Kurzporträt:

Dein Vorname: Blanka

Wie lange lebst du in Rheda-Wiedenbrück: Seit meiner Geburt, jedoch mit einigen Unterbrechungen.

Dein Beruf: Ich bin selbstständig im Network Marketing tätig und unterstütze andere Menschen über diesen Weg, ihre Ziele zu erreichen. Außerdem arbeite ich für die Stadtwerke Gütersloh.

Dein(e) Lieblingsplatz/plätze: Am Liebsten trinke ich am Klingelbrink einen Cappuccino oder gehe um den Emssee. Aber auch die vielen Wälder rund um Rheda-Wiedenbrück nutze ich gerne zum Spazieren oder Laufen.

Dein(e) Lieblingsrestaurant(s)/café(s): Mein absolutes Lieblingscafe ist einfach das Wiedenbrücker Kaffeekontor.

Deine Lieblingsveranstaltung(en): Karneval! Ich liebe es mit meinen Freunden durch die Straße zu ziehen und Freude zu verbreiten. Einfach die Stadt etwas bunter und lustiger zu machen ist wundervoll. Die lachenden Kindergesichter erwärmen mir einfach das Herz! Aber auch sonst gibt es so viele tolle Events in Rheda-Wiedenbrück. Ich freue mich schon darauf, wenn das bald wieder möglich ist!

Was macht deine Heimatstadt für Dich aus: Die Menschen. Insbesondere natürlich meine Familie und meine Freunde, aber auch all die bekannten Gesichter, die ich treffe, wenn ich durch unsere wunderschöne Stadt gehe mit all ihren charmanten alten Fachwerkhäusern.

Was wünscht Du Dir für Rheda-Wiedenbrück: Für Rheda-Wiedenbrück und ganz besonders für die Menschen aus Rheda-Wiedenbrück wünsche ich mir, dass wir erkennen, dass wir nur gemeinsam stark sind. Ich wünsche mir, dass wir mit Liebe und Toleranz handeln. Das wir die Menschen hinter ihren Masken sehen. Denn ich bin davon überzeugt, dass wenn wir etwas aus Liebe tun, es immer das Richtige ist. Jeder Mensch ist wertvoll und ein Geschenk für diese Welt. Uns wird aktuell gezeigt, dass es viel wichtiger ist, von innen zu strahlen als von außen zu glänzen. Deshalb lasst uns nicht die Ellenbogen ausfahren, sondern uns die Hände reichen und gemeinsam dafür sorgen, eine bessere Zukunft für uns alle zu schaffen.

Foto: Holger Preuss
Website: www.holgerpreuss.com

Meistgelesene Artikel