3. Januar 2022 / Polizeimeldung

Unbekannter greift 38-Jährige an

Polizei sucht Zeugen

Rheda-Wiedenbrück (MK) - In der Neujahrsnacht (01.01., 02.40 Uhr) griff ein bislang unbekannter junger Mann eine Passantin auf der Nordstraße im Ortsteil Rheda an. Die 38-jährige Zeugin beging die Nordstraße, als sich etwa in Höhe der Einmündung Sudetenstraße von hinten ein junger Mann näherte, unvermittelt nach der Zeugin griff und ihr den Mund zuhielt. In der Folge wehrte sich die 38-Jährige vehement, so dass der Mann daraufhin zu Fuß in die Sudetenstraße und in Richtung Wiener Straße flüchtete. Die 38-Jährige blieb unverletzt. Die genauen Hintergründe werden derzeitig geprüft und sind Bestandteil der Ermittlungen.

Der unbekannte Mann konnte wie folgt beschrieben werden: Ca. 17 - 20 Jahre alt und etwa 1,65 - 1,70 Meter groß. Bekleidet war der Täter mit einer grauen, gesteppten Daunenjacke. Er habe zudem akzentfreies deutsch gesprochen.

Die Polizei Gütersloh sucht Zeugen. Wer kann weitere Angaben zu dem Sachverhalt machen? Wer kann Hinweise zu dem beschriebenen jungen Mann geben? Hinweise und Angaben dazu nimmt die Polizei Gütersloh unter der Telefonnummer 05241 869-0 entgegen.

Quelle: Polizei Gütersloh

Bild: Pixabay / cocoparisienne

Meistgelesene Artikel

Tevex Logistics setzt auf E-Sattelzugmaschine mit Stern
Partner News

Absichtserklärung für Bestellung über 50 eActros LongHaul

weiterlesen...

Neueste Artikel

Hilfsorganisation zu Erdbeben: «Alle haben Angst»
News aus der Welt

Die Grenzregion zwischen Syrien und der Türkei ist zerrüttet vom Krieg, geplagt von wirtschaftlicher Not und Heimat von Millionen Flüchtlingen. Schwere Erdbeben vergrößern das Leid unermesslich.

weiterlesen...
Mehr als 2500 Todesopfer nach Erdbeben in Syrien und Türkei
News aus der Welt

Erst bebt die Erde nachts sehr stark, dann mittags erneut: Das ganze Ausmaß der Katastrophe an der türkisch-syrischen Grenze ist noch nicht abzusehen. Internationale Hilfe läuft an.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie