18. November 2020 / Polizeimeldung

Geldwechselbetrügerin kommt in Rheda-Wiedenbrück nicht weit

Betrugsmasche blieb nicht unbemerkt

Wechselgeld Kasse ©pixabay.com

Am Montagvormittag (16.11., 11.45 Uhr) betrat eine bis dahin unbekannte Frau eine Fleischerei an der Langen Straße. Die Unbekannte kaufte für einen Minimalbetrag ein und deutete der Kassiererin an, mit einem 50 Euro Schein zahlen zu wollen. Sie verwickelte die Angestellte geschickt in ein Gespräch, ließ sich das Wechselgeld währenddessen auszahlen und verließ das Geschäft mit dem Wechselgeld und ihrem 50 Euro Schein. Die Angestellte informierte richtigerweise die Polizei.

Wenige Minuten später (12.20 Uhr) beobachtete ein ziviler Beamter der Gütersloher Kriminalpolizei eine Frau an der Kasse eines Discounter Marktes an der Bielefelder Straße. Die Frau sah der durch die Geschädigte beschriebene Betrügerin aus der Fleischerei ähnlich. Die Masche war dieselbe. Die Frau zahlte einen Minimaleinkauf mit einem 50 Euro Schein, verwickelte die Kassiererin in ein Gespräch und beabsichtigte anschließend mit nahezu doppelter Bargeldmenge den Laden zu verlassen. Der Beamte sprach sie an und nahm sie vorläufig fest. Das Bargeld aus den Taschen der 32-Jährigen wurde sichergestellt. Wenig später meldete sich zudem noch eine Angestellte eines in der Nähe liegenden Fast Food Restaurants und gab an, dass die Erkratherin bei ihr denselben Trick anwenden wollte. Der Versuch scheiterte.

Ein Strafverfahren gegen die 32-Jährige wurde eingeleitet.

Meistgelesene Artikel

Lastzug walzt Grillfest nieder: Sechs Tote bei Rotterdam
News aus der Welt

Das Grillfest in einem kleinen Ort in Holland ist gerade voll im Gange. Dann die Katastrophe: Ein Lastzug fährt von einem Deich mitten in die Feiernden. Wie konnte es zu dem tragischen Unfall kommen?

weiterlesen...
Neues Logo der Moritz-Fontaine-Gesamtschule enthüllt
Für die ganze Familie

„Miteinander, Füreinander, Gemeinsam leben lernen“

weiterlesen...

Neueste Artikel

Schiffsunglück in Bangladesch: Zahl der Toten steigt auf 50
News aus der Welt

In Bangladesch ist ein Passagierschiff gesunken. Behörden sprechen davon, dass das Schiff überfüllt gewesen sein soll. Die Zahl der Toten steigt - und noch immer werden Menschen vermisst.

weiterlesen...
Organisator des Queen-Begräbnisses muss Führerschein abgeben
News aus der Welt

Der Herzog von Norfolk war einer der Organisatoren des Staatsbegräbnisses für die Queen. Schon in der Vergangenheit war er wegen zu schnellen Fahrens aufgefallen - nun muss er seinen Führerschein abgeben.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie