29. August 2016 / Allgemeines

Zwischen A2 und Jägerheim geht Richtung Lippstadt nichts mehr

Ärgernisse zur Sperrung der B61/64

 Zwischen A2 und Jägerheim geht Richtung Lippstadt nichts mehr

Die B61/64 ist seit dem 25.8.2016 zwischen dem Kreuz Rheda-Wiedenbrück und Wiedenbrück Ost (Jägerheim) in Richtung Lippstadt gesperrt. Hier erneuert Straßen NRW die Fahrbahn, ähnlich dem in den Schulferien in Angriff genommenen Abschnitt auf der B64 zwischen Jägerheim und Rietberg. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Mitte Oktober.

In Richtung Münster ist die Bundesstraße derzeit befahrbar.

Umleitungen sind mehr schlecht als recht ausgeschildert. Autofahrer auf der A2, die aus Richtung Bielefeld kommen, werden mit einem vergleichsweise winzigen Schild über die Sperrung der B61 Richtung Langenberg informiert. Aber: Lippstadt und Wiedenbrück sind auf dem großen blauen Autobahnschild nicht durchgestrichen. Wer hier nicht blitzschnell kombiniert, landet unversehens vor einer gesperrten Abfahrt und muss bis zur Anschlussstelle Herzebrock-Clarholz weiterfahren. Also besser die Abfahrt nach Rheda nehmen ...

(Update vom 6.9.2016) Das »vergleichsweise winzige« Schild wurde entfernt, die Abfahrt ist wieder geöffnet. Allerdings führt sie über zwei Schleifen im Autobahnkreuz in Richtung Rheda. Man kann also besser gleich Richtung Rheda abfahren. Die Umleitungen haben wir hier detaillierter aufgelistet. (/Update)

Auch am A2 Forum kann man munter auf die B64 Richtung Lippstadt auffahren, um die Bundesstraße an der A2 dann schon wieder zu verlassen.

Im Zentrum Rhedas erwischt es Autofahrer mit einem Schild, für das mindestens ein längeres Studium erforderlich ist.

Wer jetzt noch keinen Plan hat ... ist wohl etwas länger unterwegs.

Neueste Artikel:

Parkplatz-Sperrung unter Brücke am Jägerheim
Baustellen und Sperrungen

Dauerparker sollten ihr Fahrzeug bis 16. Mai entfernen

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren: