25. August 2016 / Allgemeines

Drei Personen teils schwer verletzt

Schwerer Auffahrunfall am Rhedaer Stadtrand

 Drei Personen teils schwer verletzt

Heute gegen 14.50 Uhr kam es auf der Herzebrocker Straße in Höhe der Gaststätte Pfeiffer stadteinwärts zu einem schweren Auffahrunfall. Dabei fuhr ein 56-jähriger Rheda-Wiedenbrücker mit einem großen Ford auf einen an der Ampel bei Rot wartenden Smart eines 27-jährigen Herzebrockers auf und schleuderte außerdem noch auf einen Transporter der Deutschen Post mit einem 22-jährigen Fahrer aus St. Vit.

Die Insassen des Smart wurden schwer verletzt und die Beifahrerin eingeklemmt. Sie wurde von der Feuerwehr zwecks schonender Rettung mit einer hydraulischen Schere befreit. Der Ford-Fahrer wurde leicht verletzt.

Alle beteiligten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Der Sachschaden wird auf ca. 30.000 € geschätzt.

Für die Dauer des Notarzteinsatzes, die Bergung und Unfallaufnahme wurde die Herzebrocker Straße zwischen der Bundesstraße 64 und dem Wöstering für 70 Minuten gesperrt.

Meistgelesene Artikel

Neueste Artikel:

Lockdown-Verlängerung bis zum 28. März
Aktuell

Aktuelle Corona-Beschlüsse im Kurzüberblick

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren:

Currywurst im Glas? Na klar, bei der Fleischerei Mix!
Allgemeines

... und viele weitere hausgemachte Spezialitäten

weiterlesen...
Rent an Abiturient: Hilfe gesucht – Hilfe gefunden
Allgemeines

Eine Aktion der Q2 des Ratsgymansiums Rheda-Wiedenbrück

weiterlesen...