13. April 2017 / Allgemeines

Abermals zahlreiche Fahrer zu schnell

Tempomessung Teil 3 und 4: Oelder Straße wieder im Visier der Polizei

Abermals zahlreiche Fahrer zu schnell

Gestern (12. April) hat die Polizei erneut die Geschwindigkeiten auf der Oelder Straße kontrolliert, und zwar zwischen 14.55 und 23.30 Uhr. 205 Fahrzeugführer waren schneller als die erlaubten 70 km/h außerhalb geschlossener Ortschaften.

Mit 138 km/h erwarten einen Autofahrer zwei Punkte in Flensburg und ein Fahrverbot von zwei Monaten sowie ein Bußgeld von 440 Euro. Fünf weiteren Fahrzeugführern droht ebenfalls ein Fahrverbot. Weitere 39 Verkehrsteilnehmer erwartet ein Bußgeldverfahren, 160 ein Verwarngeld.

Nur zwei Tage zuvor (10. April, 16 bis 21 Uhr) gingen der Polizei 173 zu schnelle Fahrzeugführer »ins Netz« (141 x Verwarngeld, 32 x Bußgeldverfahren). Zwei Autofahrer wurden mit 115 Km/h bei erlaubten 70 km/h außerhalb geschlossener Ortschaften gemessen. Neben einem Bußgeld von 160 Euro erwarten die Fahrer ein Fahrverbot von einem Monat sowie zwei Punkte in Flensburg.

Die Geschwindigkeitskontrollen im Kreis Gütersloh werden konsequent und regelmäßig fortgesetzt, um das Geschwindigkeitsniveau nachhaltig zu senken.

 

Neueste Artikel:

Das könnte Dich auch interessieren: