7. November 2016 / Allgemeines

Parken und Wochenmärkte zu Zeiten der Kirmes

Hinweise zum Andreasmarkt

Parken und Wochenmärkte zu Zeiten der Kirmes

Die Innenstadt Rhedas wird wieder zum großen Vergnügungspark. Die Anwohner der betroffenen Bereiche werden daher gebeten, ihre Fahrzeuge während der Kirmestage nach Möglichkeit in den Garagen zu lassen oder auf umliegende Parkplätze auszuweichen. Damit ermöglichen sie Besuchern und Kunden das Parken in der Innenstadt.

Mit dem Aufbau der Kirmes wird am Dienstag, den 8. November begonnen. Die ersten Schausteller dürften mit ihren Wohnwagen bereits am 7. November eintreffen. Auf den Parkplätzen »Werl« gilt daher teilweise bereits ab 7. November ein uneingeschränktes Halteverbot. In der Innenstadt von Rheda gilt ab dem 7. November abends Halteverbot. Wie immer müssen die Zufahrten frei sein, damit die großen schweren Fahrzeuge ungehindert die Aufbauplätze erreichen können.

Parkplätze zum Andreasmarkt
Besucher des Andreasmarktes finden auf den Parkdecks Rathaus, Domhof, Schlossstraße und Bahnhof sowie im vorderen Bereich des Parkplatzes Werl und an der Bleichstraße Platz für Ihr Auto.

Verlegung der Wochenmärkte
Die Wochenmärkte in Rheda werden am Mittwoch, den 9. und Samstag, den 12. November auf den Straßen Neuer Wall und Großer Wall aufgebaut. Dort gilt am Mittwoch und Samstag ab 5 Uhr ein uneingeschränktes Halteverbot.

In allen Halteverbotbereichen gilt: Widerrechtlich abgestellte Fahrzeuge müssen leider abgeschleppt werden.

Neueste Artikel:

Regenbogenfahne an der Kirche
Aktuell

Junge Christen schreiben an den Pfarrgemeinderat von St. Vit

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren: