23. Oktober 2023 / News aus der Welt

Zugunglück in Bangladesch: Mindestens 17 Tote

Tödliche Zugunfälle kommen in Bangladesch immer wieder vor. Experten geben als Gründe schlechte Wartung und unbemannte Bahnübergänge an.

Polizisten stehen an der Unfallstelle Wache.
von dpa

Bei einem Zugunglück in Bangladesch sind mindestens 17 Menschen gestorben und Dutzende weitere verletzt worden. Bei dem Unglück am Montagnachmittag sei im Nordosten des Landes ein Güterzug von hinten in einen Personenzug gekracht, der in Richtung der Hauptstadt Dhaka unterwegs war, teilte ein Polizeisprecher mit. Dadurch seien zwei Waggons entgleist. Fernsehaufnahmen zeigten Hunderte Menschen vor Ort und Aufnahmen von Bergungsarbeitern, die Waggons öffneten, um Verletzte zu befreien.

Zugverbindungen zwischen dem östlichen Teil des Landes und der Hauptstadt Dhaka fielen vorerst aus, sagte ein hochrangiger Bahnmitarbeiter. Es werde eine Untersuchung geben, um die Unglücksursache zu bestimmen.

In den Jahren 2020 und 2022 gab es jeweils einen Zusammenstoß eines Zuges und eines Busses - dabei starben mal zwölf, mal elf Menschen. Und im November 2019 starben bei dem Zusammenstoß zweier Fernverkehrszüge mindestens 16 Menschen.


Bildnachweis: © Mahmud Hossain Opu/AP/dpa
Copyright 2023, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Ihre Nachrichten fehlen auf der Rheda-Wiedenbrück App? 

Meistgelesene Artikel

U20-Junioren testen gegen EM-Zweiten Belgien
Sport in Rheda-Wiedenbrück

Wichtiges Länderspiel in Wiedenbrück am Sonntag, 7. Juli, um 14:00 Uhr

weiterlesen...
Erlebt positive Veränderung mit Alexandra Mehlmann
Beratung und Hilfe

Trefft Alexandra Mehlmann persönlich am 7. Juli in ihrer neuen Praxis an der Fuggerstraße in Rheda-Wiedenbrück

weiterlesen...
Kinderchöre finden „Bunt ist cool“
Good Vibes

Sommerkonzert und Grillfest der jüngsten Aegidius-Sänger

weiterlesen...

Neueste Artikel

CSD soll Signal gegen «Rollback» queerer Rechte sein
News aus der Welt

Queerfeindliche Straftaten nehmen zu. Umso wichtiger ist es nach Einschätzung mehrerer prominenter Politiker, beim CSD Flagge zu zeigen.

weiterlesen...
CDU zu Protesten auf Mallorca: Urlauber sichern Jobs
News aus der Welt

Auf Mallorca ist der Unmut über Massentourismus bei einigen groß. Auch die deutsche Politik hat eine Meinung zu den Protesten.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

CSD soll Signal gegen «Rollback» queerer Rechte sein
News aus der Welt

Queerfeindliche Straftaten nehmen zu. Umso wichtiger ist es nach Einschätzung mehrerer prominenter Politiker, beim CSD Flagge zu zeigen.

weiterlesen...
CDU zu Protesten auf Mallorca: Urlauber sichern Jobs
News aus der Welt

Auf Mallorca ist der Unmut über Massentourismus bei einigen groß. Auch die deutsche Politik hat eine Meinung zu den Protesten.

weiterlesen...