25. November 2021 / News aus der Welt

Wintereinbruch und Schnee zum ersten Adventswochenende

Rodelpartie oder Schneeballschlacht - das könnte am ersten Advent im Bergland gelingen. Doch der Schnee dürfte nicht lange liegen bleiben, schätzt der Deutsche Wetterdienst.

Die Meteorologen sagen für die kommenden Tage frostige Temperaturen voraus.
von dpa

Pünktlich zum ersten Advent an diesem Sonntag wird es winterlich in Deutschland: Bis zu zehn Zentimeter Schnee erwartet der Deutsche Wetterdienst (DWD) in den westlichen Mittelgebirgen.

Dabei kann es den Angaben zufolge selbst in den tiefen Lagen schneien - denn die Schneefallgrenze liegt bei 300 bis 400 Meter. Im Bergland könne sogar «durchaus eine Rodelpartie oder eine Schneeballschlacht möglich» sein, sagte ein DWD-Meteorologe am Donnerstag in Offenbach.

Ursache für den Wetterumschwung sind zwei Tiefdruckgebiete über Skandinavien und dem westlichen Mittelmeer. Sie sorgen bereits am Freitag im Bayerischen Wald und an den Alpen für etwas Schnee. In der Nacht zum Samstag setzen dann von Benelux her vermehrt weitere Niederschläge ein, die örtlich für glatte Straßen sorgen. «Am Samstag dominiert dann in vielen Regionen nasskaltes Schmuddelwetter das Wettergeschehen», sagte der Meteorologe.

Weil die Temperaturen vergleichsweise hoch sind, bleibt von dem Schnee nicht viel liegen. So pendeln die Höchstwerte am Samstag im Norden zwischen vier und acht Grad, sonst zwischen null und vier Grad. Nachts geht es allerdings bis auf minus vier Grad runter. Im Bergland gibt es laut DWD mäßigen Frost.


Bildnachweis: © Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa
Copyright 2021, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Stressfrei zum Christkindlmarkt
Aktueller Hinweis

Einfach mit dem Bus hin und auch wieder zurück

weiterlesen...
Neueröffnung bei unserem Partner Küchen Schmidt
Partner News

Frischer Wind in Haus und Ausstellung

weiterlesen...
Andreasmarkt Rheda
Veranstaltung

Vom 11. November 2022 bis 13. November 2022

weiterlesen...

Neueste Artikel

UN: Great Barrier Reef soll «gefährdetes Welterbe» werden
News aus der Welt

Das größte Korallenriff der Welt ist durch die Auswirkungen des Klimawandels laut UN-Experten «großen Bedrohungen ausgesetzt». Schon bald könnte das Naturwunder auf die Rote Liste gesetzt werden.

weiterlesen...
Kinderleichen in Koffern: Verdächtige ausgeliefert
News aus der Welt

Im August erschütterte ein schockierender Fund die Stadt Auckland: Zwei Kinderleichen wurden in Koffern entdeckt. Die Verdächtige wird nun in Neuseeland einem Richter vorgeführt.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

UN: Great Barrier Reef soll «gefährdetes Welterbe» werden
News aus der Welt

Das größte Korallenriff der Welt ist durch die Auswirkungen des Klimawandels laut UN-Experten «großen Bedrohungen ausgesetzt». Schon bald könnte das Naturwunder auf die Rote Liste gesetzt werden.

weiterlesen...
Kinderleichen in Koffern: Verdächtige ausgeliefert
News aus der Welt

Im August erschütterte ein schockierender Fund die Stadt Auckland: Zwei Kinderleichen wurden in Koffern entdeckt. Die Verdächtige wird nun in Neuseeland einem Richter vorgeführt.

weiterlesen...