19. August 2023 / News aus der Welt

Wegen Drogendelikten verhaftet: Mann stirbt in Zelle

Die Polizei nimmt einen 47-Jährigen in Gewahrsam. Kurze Zeit später finden Beamte den Mann reglos in der Zelle. Der Notarzt konnte nicht mehr helfen.

Die Polizei in Hagen verhaftet einen Mann. Kurze Zeit später liegt dieser tot in seiner Zelle. (Symbolbild)
von dpa

Ein 47 Jahre alter Mann ist am frühen Samstagmorgen im Polizeigewahrsam des Polizeipräsidiums Hagen gestorben. Hinweise auf Fremdverschulden ergeben sich derzeit nicht, wie die Hagener Staatsanwaltschaft und die Polizei Wuppertal am Samstag mitteilten.

Beamte hatten den 47-Jährigen am Freitagabend in der Hagener Innenstadt kontrolliert und dabei festgestellt, dass gegen ihn ein Haftbefehl vorlag. Der Mann war wegen Delikten der Betäubungsmittelkriminalität polizeibekannt. Die Beamten verhafteten den Mann und brachten ihn in eine Zelle im Hagener Polizeipräsidium.

Am frühen Samstagmorgen - etwa viereinhalb Stunden nach der Verhaftung - fiel dem diensthabenden Beamten auf, dass der 47-Jährige regungslos in der Zelle lag. Reanimationsmaßnahmen und der herbeigeeilte Notarzt konnten nicht mehr helfen. Die Todesursache war zunächst unklar, für Montag wurde eine Obduktion angeordnet.


Bildnachweis: © Friso Gentsch/dpa
Copyright 2023, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Ihre Nachrichten fehlen auf der Rheda-Wiedenbrück App? 

Meistgelesene Artikel

Erlebt positive Veränderung mit Alexandra Mehlmann
Beratung und Hilfe

Trefft Alexandra Mehlmann persönlich am 7. Juli in ihrer neuen Praxis an der Fuggerstraße in Rheda-Wiedenbrück

weiterlesen...
U20-Junioren testen gegen EM-Zweiten Belgien
Sport in Rheda-Wiedenbrück

Wichtiges Länderspiel in Wiedenbrück am Sonntag, 7. Juli, um 14:00 Uhr

weiterlesen...
Ein einzigartiges Ambiente in Wiedenbrück
Partner News

Das Seecafé & Restaurant am Emssee der Flora-Westfalica lädt zum verweilen ein

weiterlesen...

Neueste Artikel

Unschuldsbeteuerung im Prozess um Tod eines Sechsjährigen
News aus der Welt

Für die Anklage ist der Fall klar: Der Vater hat sein Kind in einen Fluss gestoßen. Der Vater bestreitet das vehement. Viele Zeugen sollen helfen, die Vorwürfe zu bewerten.

weiterlesen...
Metalle in Tampons - keine Beeinträchtigungen zu erwarten
News aus der Welt

Eine Studie ergibt, dass vielleicht ein Risiko durch Metalle in Tampons bestehen könnte. Das Thema beunruhigt viele Menschen. Experten betonen: Potenzielle Gefahr geht von anderen Bereichen aus.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Unschuldsbeteuerung im Prozess um Tod eines Sechsjährigen
News aus der Welt

Für die Anklage ist der Fall klar: Der Vater hat sein Kind in einen Fluss gestoßen. Der Vater bestreitet das vehement. Viele Zeugen sollen helfen, die Vorwürfe zu bewerten.

weiterlesen...
Metalle in Tampons - keine Beeinträchtigungen zu erwarten
News aus der Welt

Eine Studie ergibt, dass vielleicht ein Risiko durch Metalle in Tampons bestehen könnte. Das Thema beunruhigt viele Menschen. Experten betonen: Potenzielle Gefahr geht von anderen Bereichen aus.

weiterlesen...