20. Februar 2023 / News aus der Welt

Umweltschützer schlagen wegen Dürre in Italien Alarm

Schon im letzten Sommer wurde das Wasser in Norditalien knapp. Jetzt gab es viel zu wenig Schnee in den Alpen, die Krise verschärft sich.

In den italienischen Alpen fällt immer weniger Schnee.
von dpa

Die Dürre im Norden Italiens nimmt nach Einschätzung von Umweltschützern immer alarmierendere Ausmaße an. In den italienischen Alpen sei in den vergangenen Monaten 53 Prozent weniger Schnee gefallen als im langjährigen Durchschnitt, teilte die Umweltorganisation Legambiente am Montag mit. Im Becken des Po, des größten Flusses des Landes, seien die Niederschläge sogar um 61 Prozent gesunken. Betroffen seien auch der Norden und das Zentrum des Apennins - ein Gebirgszug, der große Teile Italiens durchzieht. Es sei im Wintermonat Februar im Übrigen auch wärmer als im Durchschnitt.

Die Organisation richtete am Montag einen Appell an die Regierung von Ministerpräsidentin Giorgia Meloni und forderte von ihr eine nationale Wasserstrategie. Konkret schlugen die Umweltschützer verschiedene Maßnahmen zur Reduzierung des Wasserkonsums und zur besseren Verwertung des Regenwassers vor. In den vergangenen Wochen hatte es immer wieder Berichte über die Auswirkungen der Dürre in Norditalien gegeben. So zeigten Fotos aus Venedig Gondeln, die in Kanälen auf dem Trockenen lagen.


Bildnachweis: © Alessandro Trovati/AP/dpa
Copyright 2023, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Ihre Nachrichten fehlen auf der Rheda-Wiedenbrück App? 

Meistgelesene Artikel

Erlebt positive Veränderung mit Alexandra Mehlmann
Beratung und Hilfe

Trefft Alexandra Mehlmann persönlich am 7. Juli in ihrer neuen Praxis an der Fuggerstraße in Rheda-Wiedenbrück

weiterlesen...
U20-Junioren testen gegen EM-Zweiten Belgien
Sport in Rheda-Wiedenbrück

Wichtiges Länderspiel in Wiedenbrück am Sonntag, 7. Juli, um 14:00 Uhr

weiterlesen...
Kinderchöre finden „Bunt ist cool“
Good Vibes

Sommerkonzert und Grillfest der jüngsten Aegidius-Sänger

weiterlesen...

Neueste Artikel

Hitzewelle in Italien: Höchste Warnstufe in 17 Städten
News aus der Welt

Seit Tagen ächzt Italien unter einer Hitzewelle. Betroffen sind sowohl Urlaubsregionen am Meer als auch viele Städte. Für 17 große Städte gilt nun höchste Hitze-Alarmstufe.

weiterlesen...
Mann am Ammersee getötet - Verdächtiger gefasst
News aus der Welt

Ein 74-Jähriger wird in seinem Haus am Ammersee mit einem Messer tödlich verletzt. Der Verdächtige entkommt, es folgt eine öffentliche Fahndung. Diese hatte jetzt Erfolg.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Hitzewelle in Italien: Höchste Warnstufe in 17 Städten
News aus der Welt

Seit Tagen ächzt Italien unter einer Hitzewelle. Betroffen sind sowohl Urlaubsregionen am Meer als auch viele Städte. Für 17 große Städte gilt nun höchste Hitze-Alarmstufe.

weiterlesen...
Mann am Ammersee getötet - Verdächtiger gefasst
News aus der Welt

Ein 74-Jähriger wird in seinem Haus am Ammersee mit einem Messer tödlich verletzt. Der Verdächtige entkommt, es folgt eine öffentliche Fahndung. Diese hatte jetzt Erfolg.

weiterlesen...