28. August 2022 / News aus der Welt

Räuber überfällt Supermarkt und wird danach selbst beraubt

Kurioser Vorfall in Bottrop: Als ein bewaffneter Räuber mit seiner Beute aus einem Supermarkt flieht, wird er abgepasst - allerdings nicht von der Polizei.

Ein Polizeifahrzeug im Einsatz.
von dpa

Ein bewaffneter Räuber hat in Bottrop einen Supermarkt überfallen und ist auf der Flucht selbst beraubt worden. Der unbekannte Mann hatte am Samstagabend kurz nach Ladenschluss an die Hintertür eines Supermarktes geklopft. Als ihm ein Mitarbeiter öffnete, bedrohte der Räuber diesen mit einer Schusswaffe und zwang ihn zur Herausgabe der Tageseinnahmen. Bei seiner Flucht zu Fuß wurde er auf der Straße von zwei anderen Männern abgepasst, getreten und geschlagen, wie Zeugen der Polizei berichteten. Die beiden Männer nahmen die Beute aus dem Supermarkt an sich und alle drei flüchteten in unterschiedliche Richtungen.

Der Supermarkträuber hatte bei der Tat eine OP-Maske über Mund und Nase. Er soll 20 bis 30 Jahre alt sein, etwa 1,75 Meter groß und schlank. Er trug nach Angaben der Polizei vom frühen Sonntagmorgen einen schwarzen Kapuzenpullover, eine helle Jeans und helle Schuhe. Von den anderen beiden Männern gibt es keine Beschreibung.


Bildnachweis: © Carsten Rehder/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Schließungswelle trifft Kinderläden in Rheda-Wiedenbrück: Ein Stadtteil verliert seine Handelshelden
Lokalnachrichten Rheda-Wiedenbrück

Die Zukunft der Innenstädte in Rheda-Wiedenbrück: Herausforderungen und Chancen

weiterlesen...
Tönnies Gruppe deckt 20% des gesamten Strombedarfs mit Wasserkraft vom Chiemsee
Wissenswertes

Nachhaltigskeits-Meilenstein für den Lebensmittelproduzent aus Rheda-Wiedenbrück

weiterlesen...
Die Johannes Lübbering GmbH ist auf der Suche nach Dir!
Job der Woche

Starte Deine Karriere in Herzebrock Clarholz

weiterlesen...

Neueste Artikel

Von zwei Autos angefahren: Dreijähriges Kind tot
News aus der Welt

Ein dreijähriges Kind läuft abends auf die Fahrbahn einer Landstraße - und wird von zwei Autos angefahren. Es stirbt noch an der Unfallstelle.

weiterlesen...
Mehr Wildnis wagen: Privatgärten können Naturparadies werden
News aus der Welt

An kaum einer Stelle ist es so einfach, etwas für Artenvielfalt und Umwelt zu bewirken: Man muss nur weniger tun, um Gärten lebendiger zu machen. Doch viele tun sich schwer, ein bisschen mehr Wildnis zuzulassen.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Von zwei Autos angefahren: Dreijähriges Kind tot
News aus der Welt

Ein dreijähriges Kind läuft abends auf die Fahrbahn einer Landstraße - und wird von zwei Autos angefahren. Es stirbt noch an der Unfallstelle.

weiterlesen...
Mehr Wildnis wagen: Privatgärten können Naturparadies werden
News aus der Welt

An kaum einer Stelle ist es so einfach, etwas für Artenvielfalt und Umwelt zu bewirken: Man muss nur weniger tun, um Gärten lebendiger zu machen. Doch viele tun sich schwer, ein bisschen mehr Wildnis zuzulassen.

weiterlesen...