22. März 2022 / News aus der Welt

«Peter» bringt viel Sonne

Im März gab es bisher reichlich Sonne. Dass das momentan so bleibt, dafür sorgt Hoch Peter. Und warm soll es in Teilen Deutschlands auch werden.

Hoch Peter bringt viel Sonne.
von dpa

Nach einem frühlingshaften Wochenstart bringt Hoch «Peter» auch in den kommenden Tagen viel Sonne nach Deutschland. Sollten sich die Vorhersagen bewahrheiten, könnte es sogar der sonnenreichste März seit fast 70 Jahren in Deutschland werden, sagte DWD-Meteorologe Andreas Friedrich in Offenbach.

Bis einschließlich Montag seien 155,4 Sonnenstunden in diesem Monat gezählt worden. Den bislang sonnenreichsten März gab es laut DWD im Jahr 1953 mit 195,2 Sonnenstunden. Die Sonnenscheindaten werden vom DWD seit 1951 flächendeckend in Deutschland erhoben.

Zu der vielen Sonne werden in den kommenden Tagen milde Temperaturen erwartet. Während die Höchstwerte tagsüber bis 20 Grad erreichen, können die Temperaturen nachts allerdings noch auf frostige Werte sinken.

Nach Auflösung lokaler Nebelfelder gibt es am Mittwoch viel Sonnenschein. Die Temperaturen erreichen 16 bis 20 Grad, nur an der See bleibt es deutlich kühler. Meist schwacher, nur selten auch mäßiger Nord- bis Nordostwind. Am Donnerstag geht es ähnlich weiter mit viel Sonne und Werten bis 21 Grad.

Am Freitag können dann zunächst im Norden, im Tagesverlauf dann in der Mitte Wolkenfelder durchziehen, im Süden gibt es laut den Prognosen kaum Wolken mit viel Sonne. Die Höchstwerte liegen im Küstenbereich und im angrenzenden Binnenland bei 9 bis 15, ansonsten bei 15 bis örtlich 20 Grad am Oberrhein.

Der DWD warnt angesichts des trockenen Wetters auch vor Waldbrandgefahr. «Im Freien gilt daher erhöhte Vorsicht mit offenem Feuer. Auch glühende Zigaretten sollten nicht achtlos weggeworfen werden», sagte Meteorologe Marcel Schmid.


Bildnachweis: © Roland Weihrauch/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Tevex Logistics setzt auf E-Sattelzugmaschine mit Stern
Partner News

Absichtserklärung für Bestellung über 50 eActros LongHaul

weiterlesen...

Neueste Artikel

Hunderte Tote nach Erdbeben in der Türkei und Syrien
News aus der Welt

Immer wieder bebt die Erde in der Türkei, am frühen Morgen kommt es zur Katastrophe. Die genauen Opferzahlen dort und im Nachbarland Syrien sind aber noch nicht abzusehen.

weiterlesen...
Mann stirbt bei Kollision mit Falschfahrer auf A94
News aus der Welt

Ein Autofahrer fährt in falscher Richtung auf die A94 auf - und kracht in ein anderes Fahrzeug. Der 34 Jahre alte Fahrer des Wagens stirbt. Mehrere Menschen werden verletzt.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Hunderte Tote nach Erdbeben in der Türkei und Syrien
News aus der Welt

Immer wieder bebt die Erde in der Türkei, am frühen Morgen kommt es zur Katastrophe. Die genauen Opferzahlen dort und im Nachbarland Syrien sind aber noch nicht abzusehen.

weiterlesen...
Mann stirbt bei Kollision mit Falschfahrer auf A94
News aus der Welt

Ein Autofahrer fährt in falscher Richtung auf die A94 auf - und kracht in ein anderes Fahrzeug. Der 34 Jahre alte Fahrer des Wagens stirbt. Mehrere Menschen werden verletzt.

weiterlesen...