13. Oktober 2022 / News aus der Welt

Pakistan: 17 Tote durch Feuer in einem Bus

Sie wollten nach der Flutkatastrophe zurück in ihr Dorf - doch für viele endete die Busfahrt mit dem Tod. Die Behörden haben die Ursache für den Brand bereits ermittelt.

Rund 50 Menschen saßen in dem Bus in Nooriabad, als das Feuer ausbrach.
von dpa

In Pakistan sind beim Feuer in einem Passagierbus am Donnerstag 17 Menschen ums Leben gekommen. Unter den Opfern sind auch zwölf Kinder, wie Behörden mitteilten. Grund für das Feuer war demnach ein Kurzschluss in der Klimaanlage.

Der Bus beförderte rund 50 Menschen, die nach der Flutkatastrophe in den vergangenen Wochen wieder in ihr Dorf zurückkehren wollten. Obwohl die Fluten das Land nach wie vor im Griff haben, ist zumindest in einigen Regionen das Wasser wieder zurückgegangen.

Der Vorfall ereignete sich in der südlichen Provinz Sindh. Mangelnde Sicherheitsstandards, alte Straßen und Fahrzeuge, die schlecht in Stand gehalten werden, führen zu vielen Unfällen in Pakistan, bei denen nach offiziellen Statistiken jedes Jahr Tausende sterben.


Bildnachweis: © Pervez Masih/AP/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Tevex Logistics setzt auf E-Sattelzugmaschine mit Stern
Partner News

Absichtserklärung für Bestellung über 50 eActros LongHaul

weiterlesen...

Neueste Artikel

Vor einem Jahr: Die Polizistenmorde bei Kusel
News aus der Welt

Die Bundesinnenministerin sprach von «Hinrichtung», der Richter von «Menschenjagd»: Der Gewalttod zweier Polizisten erschütterte viele. Nun jährt sich die Tat. Vor Ort überwiegt immer noch Trauer.

weiterlesen...
Messerangriff in Regio-Zug: Drei Verletzte noch in Klinik
News aus der Welt

Nach dem Messerangriff mit zwei Toten gehen die Zeugenbefragungen weiter. Der Verdächtige sitzt inzwischen in Neumünster in Untersuchungshaft. Immer noch werden Verletzte im Krankenhaus behandelt.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Vor einem Jahr: Die Polizistenmorde bei Kusel
News aus der Welt

Die Bundesinnenministerin sprach von «Hinrichtung», der Richter von «Menschenjagd»: Der Gewalttod zweier Polizisten erschütterte viele. Nun jährt sich die Tat. Vor Ort überwiegt immer noch Trauer.

weiterlesen...
Messerangriff in Regio-Zug: Drei Verletzte noch in Klinik
News aus der Welt

Nach dem Messerangriff mit zwei Toten gehen die Zeugenbefragungen weiter. Der Verdächtige sitzt inzwischen in Neumünster in Untersuchungshaft. Immer noch werden Verletzte im Krankenhaus behandelt.

weiterlesen...