13. April 2023 / News aus der Welt

Nach Rekordwanderung: Wolf in Ungarn von Jäger erschossen

Fast 2000 Kilometer legte der Schweizer Wolf auf seinem Weg in ein eigenes Revier zurück. In Ungarn wurde er nun illegal erschossen. Die Polizei ermittelt gegen den mutmaßlichen Schützen.

Ein Wolf in einem Wildpark in Bad Mergentheim in Baden-Württemberg (Symbolbild).
von dpa

Ein Jäger hat im Nordosten Ungarns einen aus der Schweiz eingewanderten Wolf illegal erschossen. Dies berichteten ungarische Medien am Donnerstag unter Berufung auf die Polizei. Das zwei Jahre alte, männliche Tier aus dem Kanton Graubünden hatte zuvor eine Strecke von 1900 Kilometern zurückgelegt, als es über Südtirol und Österreich nach Ungarn wanderte.

Der Weg des Jungwolfs war deshalb bekannt, weil ihm Wildhüter des Graubündener Jagdamtes im März des Vorjahres ein Halsband mit GPS-Sender angelegt hatten. Nach Angaben der Tierschutzvereinigung Gruppe Wolf Schweiz (GWS) legte das Tier mit der Bezeichnung «M237» die weiteste Strecke zurück, die bei einem Wolf in Europa je nachgewiesen werden konnte.

Grundsätzlich verlassen Jungwölfe im Alter von ein bis drei Jahren das elterliche Territorium, um sich ein eigenes Revier zu suchen, schreibt GWS auf seiner Facebook-Seite. Dabei können sie durchaus auch weite Strecken zurücklegen. «M237» wanderte an den Städten Innsbruck, Wien und Budapest vorbei, ehe er das Hernad-Tal im Nordosten Ungarns erreichte.

Wölfe sind auch in Ungarn geschützt und dürfen nicht gejagt werden. Dennoch erschoss ein Jäger in der Nähe von Hidasnemeti, nahe der slowakischen Grenze, den Jungwolf «M237». Die Polizei in Budapest bestätigte gegenüber mehreren ungarischen Medien, dass die Behörde gegen den mutmaßlichen Schützen wegen Verbrechens gegen den Naturschutz ermittelt.


Bildnachweis: © Karl-Josef Hildenbrand/dpa
Copyright 2023, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Schließungswelle trifft Kinderläden in Rheda-Wiedenbrück: Ein Stadtteil verliert seine Handelshelden
Lokalnachrichten Rheda-Wiedenbrück

Die Zukunft der Innenstädte in Rheda-Wiedenbrück: Herausforderungen und Chancen

weiterlesen...
Tönnies Gruppe deckt 20% des gesamten Strombedarfs mit Wasserkraft vom Chiemsee
Wissenswertes

Nachhaltigskeits-Meilenstein für den Lebensmittelproduzent aus Rheda-Wiedenbrück

weiterlesen...
Am 02.03.2024 öffnet Prophete seine Tore und bietet unglaubliche Preise & Rabatte!
Veranstaltungstipp

Der Werksverkauf in Rheda-Wiedenbrück von 09:00 Uhr -15:00 Uhr

weiterlesen...

Neueste Artikel

Kleinflugzeug stürzt bei Nashville ab
News aus der Welt

Im Süden der USA stürzt ein Kleinflugzeug auf eine Wiese. Es gibt mindestens fünf Tote. Die Polizei spricht trotzdem von Glück im Unglück.

weiterlesen...
Viele Fragen nach Großeinsatz in Aachener Krankenhaus
News aus der Welt

Die 65-jährige, die mit einer Schreckschusswaffe in das Aachener Luisenhospital eindrang und einen Großeinsatz auslöste, ist außer Lebensgefahr. Was brachte die Frau zu ihrem Verhalten?

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Kleinflugzeug stürzt bei Nashville ab
News aus der Welt

Im Süden der USA stürzt ein Kleinflugzeug auf eine Wiese. Es gibt mindestens fünf Tote. Die Polizei spricht trotzdem von Glück im Unglück.

weiterlesen...
Viele Fragen nach Großeinsatz in Aachener Krankenhaus
News aus der Welt

Die 65-jährige, die mit einer Schreckschusswaffe in das Aachener Luisenhospital eindrang und einen Großeinsatz auslöste, ist außer Lebensgefahr. Was brachte die Frau zu ihrem Verhalten?

weiterlesen...