18. Mai 2023 / News aus der Welt

Nach Hostel-Feuer: Festnahme wegen Brandstiftung

Nach einem Flammeninferno in einem Hostel in Wellington wird immernoch nach Vermissten gesucht. Mittlerweile konnte bereits ein Verdächtiger festgenommen werden.

Die Schäden durch das Feuer sind auch an der Außenfasssage deutlich zu sehen.
von dpa

Nach dem tödlichen Feuer in einem Hostel in Neuseelands Hauptstadt Wellington hat die Polizei einen Verdächtigen festgenommen. Der Mann sei am Donnerstagnachmittag (Ortszeit) inhaftiert worden, berichtete der Sender Radio New Zealand unter Berufung auf die Sicherheitskräfte. Ihm werde Brandstiftung vorgeworfen. Die Anklagepunkte könnten aber in Zusammenhang mit den Opfern des Flammeninfernos erweitert werden.

Das Feuer in der Loafers Lodge im Stadtteil Newtown war am späten Montagabend ausgebrochen. Am Dienstag hatten die Behörden insgesamt von mindestens sechs Toten und elf Vermissten gesprochen. Die genaue Zahl der Toten ist aber weiterhin unklar. Einsatzkräfte konnten mittlerweile zwei Leichen aus dem innen völlig zerstörten Gebäude bergen, wie es am Donnerstag hieß.

Am Mittwoch hatte die Polizei damit begonnen, das Hostel nach Vermissten zu durchsuchen und die bereits lokalisierten Todesopfer zu bergen. Auch sollten Spuren gesichert werden. Polizeichef Dion Bennett erklärte, es werde derzeit nach keinen weiteren Verdächtigen gefahndet.


Bildnachweis: © Masanori Udagawa/AAP/dpa
Copyright 2023, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

GET HARDER to GET BETTER
Sport in Rheda-Wiedenbrück

Personaltraining in Rheda-Wiedenbrück: individuell, motivierend, zeitsparend & nachhaltig

weiterlesen...
Familienbetrieb sucht Unterstützung!
Job der Woche

Jetzt als Physiotherapeut (m/w/d) bei Physiotherapie Praxis Potrykus und Kowalska bewerben

weiterlesen...
Tönnies Gruppe deckt 20% des gesamten Strombedarfs mit Wasserkraft vom Chiemsee
Wissenswertes

Nachhaltigskeits-Meilenstein für den Lebensmittelproduzent aus Rheda-Wiedenbrück

weiterlesen...

Neueste Artikel

Briten stellen 5,7 Tonnen Kokain auf Weg nach Hamburg sicher
News aus der Welt

Es ist der bisher größte Fund sogenannter Klasse-A-Drogen in Großbritannien: 5,7 Tonnen Kokain im Wert von 525 Millionen Euro. Das Rauschgift war auf dem Weg nach Deutschland.

weiterlesen...
Vier Tote bei Brand in Valencia - weitere Opfer befürchtet
News aus der Welt

Das Feuer breitet sich rasend schnell im Hochhaus aus. Mindestens vier Menschen sterben. Das Unglück weckt düstere Erinnerungen an eine Brandkatastrophe in London.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Briten stellen 5,7 Tonnen Kokain auf Weg nach Hamburg sicher
News aus der Welt

Es ist der bisher größte Fund sogenannter Klasse-A-Drogen in Großbritannien: 5,7 Tonnen Kokain im Wert von 525 Millionen Euro. Das Rauschgift war auf dem Weg nach Deutschland.

weiterlesen...
Vier Tote bei Brand in Valencia - weitere Opfer befürchtet
News aus der Welt

Das Feuer breitet sich rasend schnell im Hochhaus aus. Mindestens vier Menschen sterben. Das Unglück weckt düstere Erinnerungen an eine Brandkatastrophe in London.

weiterlesen...