3. November 2022 / News aus der Welt

Mann sticht seinen Nachbarn nieder - Anklage verlesen

Hat er seinen Nachbarn im Wohnstift für ältere Menschen erstochen, weil der ihm zu laut war? In Hamburg steht ein 61 Jahre alter Mann vor Gericht.

Der Angklagte vor Gericht.
von dpa

Im Mordprozess gegen einen Mann, der in Hamburg seinen Nachbarn wegen angeblich zu viel Lärm niedergestochen haben soll, ist am ersten Prozesstag zunächst nur die Anklage verlesen worden. Ob sich der Angeklagte am zweiten Prozesstag äußern will, war zunächst unklar.

Am Freitag sollen aber unter anderem Polizistinnen auf der Zeugenbank Platz nehmen, wie eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft in Hamburg sagte. Dem Mann wird Mord aus niedrigen Beweggründen vorgeworfen.

Ärger wohl über Jahre angewachsen

Der Anklage zufolge soll sich der 61 Jahre alte Mann mehrere Jahre lang über seinen 66 Jahre alten Nachbarn im Wohnstift für ältere Menschen im Hamburger Stadtteil Fuhlsbüttel geärgert haben. Der soll seiner Meinung nach immer wieder zu laut gewesen sein. Im Mai 2022 sei er deshalb in Tötungsabsicht mit einem Küchenmesser mit einer 16 Zentimeter langen Klinge zu dessen Wohnung gegangen. Er sei eingetreten und habe ihn direkt angegriffen.

Dabei habe er mindestens zwölf Mal kraftvoll in den Oberkörper seines Opfers gestochen. Dabei seien lebenswichtige Organe und Adern getroffen worden. Der 66-Jährige verblutete und erstickte in seiner Wohnung.

Die Mitarbeiterin eines Pflegedienstes hatte die Polizei alarmiert, nachdem sie den leblosen Mann gefunden hatte. Noch am selben Abend stellte sich der Angeklagte, indem er bei der Justizvollzugsanstalt Fuhlsbüttel die Tat zugab. Zudem übergab der Deutsche den Mitarbeitern der Justiz auch die mutmaßliche Tatwaffe.


Bildnachweis: © Christian Charisius/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Ihre Nachrichten fehlen auf der Rheda-Wiedenbrück App? 

Meistgelesene Artikel

Ferienspiele vorgestellt: Buntes Programm in den Sommerferien
Stadt Rheda-Wiedenbrück

Viele schöne Aktionen haben sich die Jugendhäuser St. Aegidius und St. Pius, das städtische Jugendzentrum und Vereine...

weiterlesen...
Neu bei uns: Dresselhaus IT-Systeme GmbH & Co. KG aus Rheda-Wiedenbrück!
Partner News

Bei ihnen sind Deine IT-Systeme bestens aufgehoben

weiterlesen...
Luke Mockridge live in Rheda-Wiedenbrück
Veranstaltungstipp

Im Herbst ist er in der Stadthalle Rheda-Wiedenbrück zu Gast

weiterlesen...

Neueste Artikel

Hitzetote in Mekka: Ägypten sucht nach Vermissten
News aus der Welt

Rund 1,8 Millionen Pilger nahmen in diesem Jahr an der Wallfahrt in Saudi-Arabien teil, die mit Temperaturen um die 50 Grad begleitet wurde. Hunderte kamen ums Leben, viele gelten als vermisst.

weiterlesen...
Was Urlaubsländer beim Klimaschutz planen
News aus der Welt

Reisen ohne schlechtes Gewissen? Urlaub bedeutet schon wegen An- und Abreise in der Regel auch Belastungen fürs Klima. Urlaubsziele in Europa versuchen durch Klima-Bewusstsein attraktiv zu bleiben.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Hitzetote in Mekka: Ägypten sucht nach Vermissten
News aus der Welt

Rund 1,8 Millionen Pilger nahmen in diesem Jahr an der Wallfahrt in Saudi-Arabien teil, die mit Temperaturen um die 50 Grad begleitet wurde. Hunderte kamen ums Leben, viele gelten als vermisst.

weiterlesen...
Was Urlaubsländer beim Klimaschutz planen
News aus der Welt

Reisen ohne schlechtes Gewissen? Urlaub bedeutet schon wegen An- und Abreise in der Regel auch Belastungen fürs Klima. Urlaubsziele in Europa versuchen durch Klima-Bewusstsein attraktiv zu bleiben.

weiterlesen...