30. März 2022 / News aus der Welt

Mann am Michel wurde ermordet - Haftbefehl

Wenige Stunden nach der Tat am Hamburger Michel war ein Mann festgenommen worden. Jetzt wurde gegen den 46-Jährigen Haftbefehl erlassen - es geht um Raub und Mord.

Ermittler am Tatort.
von dpa

Ein nahe dem Hamburger Michel gefundener Toter wurde nach Erkenntnissen der Hamburger Staatsanwaltschaft ermordet. Der Täter habe dem 62-Jährigen mit einem Messer wuchtig in den Hals gestochen, sagte eine Sprecherin der Ermittlungsbehörde.

Gegen den am Dienstag festgenommenen Tatverdächtigen habe das Amtsgericht einen Haftbefehl erlassen. Dem 46 Jahre alten Italiener werde Mord und Raub mit Todesfolge vorgeworfen. Er habe keine Angaben zu den Vorwürfen gemacht.

Der Beschuldigte habe dem 62 Jahre alten Portugiesen am Montag einen höheren Bargeldbetrag abnehmen wollen, hieß es. Zuvor hätten die beiden Männer zeitgleich ein Lokal in der Nähe der Hauptkirche verlassen. Ob die beiden sich gekannt hätten, sei unklar. Nach Ansicht der Staatsanwaltschaft handelte der Beschuldigte aus Habgier, mit Heimtücke und um eine andere Tat - den Raub - zu ermöglichen.

Ein Passant hatte die Leiche des 62-Jährigen am Montag am Rande der Michelwiese gefunden und die Polizei alarmiert. Der 46-Jährige wurde am Tag darauf in einem Hamburger Hotel festgenommen, wie die Polizei mitgeteilt hatte. Die Ermittler hätten bei der Durchsuchung seiner Wohnung sowie eines Hotelzimmers verschiedene Beweismittel sicherstellen können.


Bildnachweis: © Jonas Walzberg/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Stressfrei zum Christkindlmarkt
Aktueller Hinweis

Einfach mit dem Bus hin und auch wieder zurück

weiterlesen...
Neueröffnung bei unserem Partner Küchen Schmidt
Partner News

Frischer Wind in Haus und Ausstellung

weiterlesen...
Andreasmarkt Rheda
Veranstaltung

Vom 11. November 2022 bis 13. November 2022

weiterlesen...

Neueste Artikel

Aufräumarbeiten auf Insel Ischia werden fortgesetzt
News aus der Welt

Eine «bomba d'acqua» - ein Platzregen wie er auf Italienisch heißt - verwüstet nachts den Norden von Ischia. Am Tag fehlt von vielen Menschen ein Lebenszeichen - Rettungskräfte machen sich auf die Suche.

weiterlesen...
E-Scooter-Verleiher in Paris verschärfen ihre Regeln
News aus der Welt

Kreuz und quer sind Touristen wie Bewohner in Paris mit E-Scootern unterwegs - auf der Straße werden Regeln oft missachtet, Roller liegen auf Gehwegen herum. Die Stadt denkt nun über ein Verbot nach.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Aufräumarbeiten auf Insel Ischia werden fortgesetzt
News aus der Welt

Eine «bomba d'acqua» - ein Platzregen wie er auf Italienisch heißt - verwüstet nachts den Norden von Ischia. Am Tag fehlt von vielen Menschen ein Lebenszeichen - Rettungskräfte machen sich auf die Suche.

weiterlesen...
E-Scooter-Verleiher in Paris verschärfen ihre Regeln
News aus der Welt

Kreuz und quer sind Touristen wie Bewohner in Paris mit E-Scootern unterwegs - auf der Straße werden Regeln oft missachtet, Roller liegen auf Gehwegen herum. Die Stadt denkt nun über ein Verbot nach.

weiterlesen...