11. Oktober 2022 / News aus der Welt

Kipplaster bleibt mit Ladefläche an Brücke hängen

Zum Glück war er nur langsam unterwegs: Auf der A73 klebte ein LKW mit der Ladefläche an einer Brücke.

Der Laster auf der A 73 bei Strullendorf (Landkreis Bamberg) mit ausgefahrener Ladefläche.
von dpa

Ein Kipplaster ist mit ausgefahrener Ladefläche an einer Brücke auf der Autobahn 73 in Oberfranken hängengeblieben. Die Vorderreifen und das Fahrerhaus schwebten dabei frei in der Luft, wie die Polizei am Dienstag mitteilte.

Der 61-jährige Fahrer hatte demnach am Montag eine Ladung für eine Baustelle auf der A 73 bei Strullendorf (Landkreis Bamberg) ausgekippt. Ob er danach vergessen hatte, die Ladefläche wieder einzufahren oder einen Hebel falsch betätigte, war zunächst unklar.

Beim Wiederauffahren auf die Autobahn blieb er schon nach wenigen Metern in der Brücke stecken, wie ein Polizeisprecher sagte. Er sei langsam unterwegs gewesen, weitere Fahrzeuge hätten sich nicht hinter ihm befunden. Am Kipplaster entstand ein Schaden von 25 000 Euro. Der Schaden an der Brücke konnte noch nicht beziffert werden. Sechs schaulustige Verkehrsteilnehmer erhielten Bußgelder, weil sie die Szene fotografierten und filmten.


Bildnachweis: © Polizei/Verkehrspolizei Bamberg/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Stressfrei zum Christkindlmarkt
Aktueller Hinweis

Einfach mit dem Bus hin und auch wieder zurück

weiterlesen...
Neueröffnung bei unserem Partner Küchen Schmidt
Partner News

Frischer Wind in Haus und Ausstellung

weiterlesen...

Neueste Artikel

Familie mit Messer attackiert - Polizei schießt auf Vater
News aus der Welt

Ein getrennt von Frau und Kindern lebender Vater dringt mit einem Messer ins Wohnhaus seiner Familie ein und verletzt diese. Die herbeigerufene Polizei schießt den Mann an.

weiterlesen...
Studie zum Omikron-Ursprung: Entwicklung wurde übersehen
News aus der Welt

Anfang November 2021 wurde in Südafrika erstmals die Corona-Variante B.1.1.529 nachgewiesen. Doch ein Forscher-Team der Charité weist nach: Omikron-Vorläufer gab es in Afrika schon deutlich früher.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Familie mit Messer attackiert - Polizei schießt auf Vater
News aus der Welt

Ein getrennt von Frau und Kindern lebender Vater dringt mit einem Messer ins Wohnhaus seiner Familie ein und verletzt diese. Die herbeigerufene Polizei schießt den Mann an.

weiterlesen...
Studie zum Omikron-Ursprung: Entwicklung wurde übersehen
News aus der Welt

Anfang November 2021 wurde in Südafrika erstmals die Corona-Variante B.1.1.529 nachgewiesen. Doch ein Forscher-Team der Charité weist nach: Omikron-Vorläufer gab es in Afrika schon deutlich früher.

weiterlesen...