22. Juli 2022 / News aus der Welt

Jérôme Boateng im Oktober erneut vor Gericht

Es geht im Prozess um Körperverletzung. Der Fußballer soll seiner früheren Lebensgefährtin ins Gesicht geschlagen haben. Der Fußballer wurde bereits zu einer hohen Geldstrafe verurteilt. Dagegen geht er an.

Nächste Runde: Jérôme Boateng steht am 20. Oktober erneut vor Gericht.
von dpa

Der Körperverletzungsprozess gegen den früheren Fußball-Nationalspieler Jérôme Boateng geht in die nächste Runde. Der 33-Jährige muss sich im Oktober erneut vor Gericht verantworten, wie das Landgericht München I am Freitag mitteilte.

Am 20. Oktober soll der Prozess beginnen, für den zwei Verhandlungstage angesetzt sind.

Im September vergangenen Jahres hatte das Amtsgericht München Boateng zu einer Geldstrafe von 1,8 Millionen Euro verurteilt, weil das Gericht es als erwiesen ansah, dass er seiner damaligen Lebensgefährtin ins Gesicht geschlagen hatte. Gegen dieses Urteil legte der Fußballer Berufung ein - ebenso wie Staatsanwaltschaft und Nebenklage, die eine härtere Strafe gefordert hatten. Boatengs Verteidigung hatte auf Freispruch plädiert.


Bildnachweis: © Tom Weller/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Stressfrei zum Christkindlmarkt
Aktueller Hinweis

Einfach mit dem Bus hin und auch wieder zurück

weiterlesen...
Building Bridges
Good Vibes

Schüleraustausch USA-Deutschland

weiterlesen...

Neueste Artikel

Lkw-Fahrer (m/w/d) aus OWL gesucht!
Job der Woche

Zusammen mit SDS Transport & Logistik Karriere machen

weiterlesen...
Bis zu minus zehn Grad - frostige Nächte erwartet
News aus der Welt

Der Winter hält Einzug in Deutschland. Vor allem die Nächte werden eisig kalt.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Bis zu minus zehn Grad - frostige Nächte erwartet
News aus der Welt

Der Winter hält Einzug in Deutschland. Vor allem die Nächte werden eisig kalt.

weiterlesen...
Mindestens neun Tote nach Grubenunglück auf Sumatra
News aus der Welt

Es ist nicht das erste Unglück dieser Art in der Bergbauregion auf der Insel Sumatra. Auch diesmal gibt es Todesopfer und Verletzte.

weiterlesen...