3. November 2021 / News aus der Welt

Hort-Betreuer soll über Jahre Kinder missbraucht haben

Die Taten erstrecken sich über viele Jahre: Ein Hort-Betreuer soll immer wieder sexuelle Handlungen an Mädchen verübt haben. Jetzt läuft der Prozess in Hannover.

Ein wegen Kindesmissbrauchs angeklagter ehemaliger Hort-Betreuer (l) mit seinem Verteidiger in Hannover.
von dpa

Wegen 120 Sexualstraftaten muss sich ein früherer Hort-Betreuer seit Mittwoch vor dem Landgericht Hannover verantworten. Der 41-Jährige soll von Anfang 2004 bis Ende 2020 immer wieder sexuelle Handlungen an Mädchen verübt haben, die ihm anvertraut waren.

Der Vorwurf der Staatsanwaltschaft lautet auf sexuellen Missbrauch von Schutzbefohlenen sowie von Kindern. Der schmächtige, jugendlich wirkende Mann wurde in Handschellen in den Gerichtssaal geführt. Er sitzt seit Anfang Mai in Untersuchungshaft.

Ein Mädchen soll zwischen 2004 und 2008 mindestens zwei Mal Übergriffe erlitten haben. Die Grundschülerin hatte Mathe-Nachhilfestunden in der Wohnung des Mannes in Hannover. Auch eine andere junge Besucherin soll er dort missbraucht haben.

Der häufigste Tatort war der Anklage zufolge der Hort in Hannover, in dem der Deutsche viele Jahre arbeitete. In der Anklage genannt werden fünf weitere geschädigte Mädchen, von denen einige über Jahre hinweg in der Betreuungseinrichtung für Grundschüler sexuelle Gewalt erlitten haben sollen - etwa beim regelmäßigen Vorlesen im Ruheraum.

Am ersten Prozesstag legte der Vorsitzende Richter, Stefan Lücke, dem Angeklagten nahe, ein Geständnis abzulegen, das sich strafmildernd auswirken werde. Einige der Nebenklägerinnen hätten Angst, vor Gericht zu erscheinen, sagte er. «Es wird eine Einlassung meines Mandanten geben, um Zeuginnen die Aussage ersparen zu können», sagte der Rechtsanwalt des 41-Jährigen, Michael Tusch. Der Angeklagte will sich am nächsten Verhandlungstag (10. November) äußern.


Bildnachweis: © Christina Sticht/dpa
Copyright 2021, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Tevex Logistics setzt auf E-Sattelzugmaschine mit Stern
Partner News

Absichtserklärung für Bestellung über 50 eActros LongHaul

weiterlesen...

Neueste Artikel

Subsidiärer Schutz des mutmaßlichen Täters besteht noch
News aus der Welt

Steht Ibrahim A. unter subsidären Schutz? Über eine Rücknahme des Status für den mutmaßlichen Täter von Brokstedt ist laut Bundesamt für Migration und Flüchtlinge noch nicht entschieden worden.

weiterlesen...
Getöteter Junge: Schule sieht bisher keine Mobbing-Hinweise
News aus der Welt

Die Staatsanwaltschaft Hannover ermittelt noch und hält sich mit den Hintergründen zur Bluttat zurück. Bestätigt wurde allein, dass der 14-Jährige durch stumpfe Gewalt ums Leben kam.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Subsidiärer Schutz des mutmaßlichen Täters besteht noch
News aus der Welt

Steht Ibrahim A. unter subsidären Schutz? Über eine Rücknahme des Status für den mutmaßlichen Täter von Brokstedt ist laut Bundesamt für Migration und Flüchtlinge noch nicht entschieden worden.

weiterlesen...
Getöteter Junge: Schule sieht bisher keine Mobbing-Hinweise
News aus der Welt

Die Staatsanwaltschaft Hannover ermittelt noch und hält sich mit den Hintergründen zur Bluttat zurück. Bestätigt wurde allein, dass der 14-Jährige durch stumpfe Gewalt ums Leben kam.

weiterlesen...