30. Mai 2021 / News aus der Welt

Hoch Waltraud bringt Sonne und bis zu 23 Grad

Endlich wird es warm in Deutschland: Ein Hoch bringt zum Wochenbeginn viel Sonne und steigende Temperaturen.

Menschen genießen in Stuttgart die Aussicht und das schöne Wetter.
von dpa

Der Mai beschert Deutschland zum Abschied Sonne und frühsommerliche Temperaturen bis 23 Grad.

«Hoch Waltraud ist eine treue Seele und sorgt für zunehmend sommerliches Wetter», sagte Meteorologin Jacqueline Kernn vom Deutschen Wetterdienst (DWD) am Sonntag in Offenbach. Für die Meteorologen beginnt der Sommer am 1. Juni, also Dienstag. Eine Bilanz des Frühjahrs 2021 wollen sie an diesem Montag vorlegen.

Schon zur Wochenmitte verliert Waltraud wieder an Einfluss. «Fazit: Die Richtung stimmt, allerdings gibt es immer wieder Dämpfer», sagte Kernn mit Blick auf die kommenden sieben Tage. Die neue Woche beginnt mit sonnigem und trockenem Wetter. Die Temperaturen steigen auf 17 bis 23 Grad. Allerdings: «In den Nächten sorgt die fehlende Bewölkung für starke Abkühlung, im Südosten besteht die Gefahr von Frost in Bodennähe.».

Die Meteorologen warnen zudem: «Da die Sonne in den letzten Wochen nur kurze Gastauftritte hatte, ist beim Aufenthalt im Freien Vorsicht geboten.» Der UV-Index zeige eine hohe bis sehr hohe Gefährdung. «Es empfiehlt sich, zu geeigneten Schutzmaßnahmen wie Sonnenhut, Sonnenbrille und Sonnencreme zu greifen», betonte Kernn.

Schon am Dienstag rückt Kaltluft vom Baltikum näher. Er bringt im Nordosten und Osten wieder mehr Wolken - und dem Nordosten nur noch maximal 18 Grad. Zwischen Ostsee und Erzgebirge sind auch Schauer und Gewitter möglich. «Im restlichen Bundesgebiet ist es am Dienstag erneut meist sonnig und trocken bei rund 26 Grad im Westen.»

Zweigeteiltes Wetter auch am Mittwoch: Über der Nordosthälfte dichtere Wolken, Schauer und Gewitter - in der Südwesthälfte hat die Sonne weiterhin das Sagen, die Höchstwerte erreichen 17 bis 26 Grad.


Bildnachweis: © Christoph Schmidt/dpa
Copyright 2021, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Stressfrei zum Christkindlmarkt
Aktueller Hinweis

Einfach mit dem Bus hin und auch wieder zurück

weiterlesen...
Neueröffnung bei unserem Partner Küchen Schmidt
Partner News

Frischer Wind in Haus und Ausstellung

weiterlesen...
Andreasmarkt Rheda
Veranstaltung

Vom 11. November 2022 bis 13. November 2022

weiterlesen...

Neueste Artikel

Minister: Keine Entwarnung für die Oder
News aus der Welt

Im August gab es zu einem massiven Fischsterben in der Oder. Als Gründe sehen Experten eingeleitetes Salz verbunden mit Niedrigwasser und hohen Temperaturen.

weiterlesen...
DWD: Januar bis November wärmster Zeitraum seit 1881
News aus der Welt

Es ist ein Rekord: Noch nie war es seit Aufzeichnungsbeginn im Mittel so warm in Deutschland wie zwischen Januar und November 2022. Der Deutsche Wetterdienst hat auch den Herbst ausgewertet.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Minister: Keine Entwarnung für die Oder
News aus der Welt

Im August gab es zu einem massiven Fischsterben in der Oder. Als Gründe sehen Experten eingeleitetes Salz verbunden mit Niedrigwasser und hohen Temperaturen.

weiterlesen...
DWD: Januar bis November wärmster Zeitraum seit 1881
News aus der Welt

Es ist ein Rekord: Noch nie war es seit Aufzeichnungsbeginn im Mittel so warm in Deutschland wie zwischen Januar und November 2022. Der Deutsche Wetterdienst hat auch den Herbst ausgewertet.

weiterlesen...