25. Juli 2022 / News aus der Welt

Mehrere Leichtverletzte bei Großbrand in Peine

Bei der aktuell starken Trockenheit steigt auch die Feuergefahr. Nördlich von Peine ist es am Montagmorgen zu einem großen Brand an einer Lagerhalle gekommen.

Feuerwehrkräfte kämpfen gegen einen Brand im niedersächischen Peine.
von dpa

Bei einem Großbrand auf einem Betriebsgelände in Niedersachsen sind am Montagmorgen mehrere Menschen leicht verletzt worden.

Er sei sehr froh, dass es keinen größeren Personenschaden gegeben habe, sagte der Bürgermeister der Stadt Peine, Klaus Saemann, der Deutschen Presse-Agentur. Es gebe lediglich leicht verletzte Anwohner und Einsatzkräfte, sagte er. Erste Schätzungen gehen Saemann zufolge von einem Gesamtschaden von mindestens 5 Millionen Euro aus.

Der Brand auf dem Betriebsgelände mit mehreren Firmen nördlich des Stadtgebiets von Peine hatte am Morgen mehrere Feuerwehren aus der Region zu einem Großeinsatz ausrücken lassen. «Das Feuer hat sich extrem schnell auf die Halle und auch auf angrenzende Wohnhäuser ausgebreitet», sagte Feuerwehrsprecher Jörg Rühle. Ortsbürgermeister Holger Hahn berichtete, dass elf Menschen aus angrenzenden Häusern gerettet wurden. Die meisten kommen ihm zufolge kurzfristig bei Verwandten und Freunden unter, eine Person müsse untergebracht werden.

«Der Auslöser für das Feuer ist noch völlig unklar», sagte Feuerwehrsprecher Rühle. Die Polizei sei vor Ort und werde - sobald es möglich sei - die Ermittlungen zur Brandursache aufnehmen.


Bildnachweis: © Ralf Büchler/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Stressfrei zum Christkindlmarkt
Aktueller Hinweis

Einfach mit dem Bus hin und auch wieder zurück

weiterlesen...
Neueröffnung bei unserem Partner Küchen Schmidt
Partner News

Frischer Wind in Haus und Ausstellung

weiterlesen...

Neueste Artikel

Familie mit Messer attackiert - Polizei schießt auf Vater
News aus der Welt

Ein getrennt von Frau und Kindern lebender Vater dringt mit einem Messer ins Wohnhaus seiner Familie ein und verletzt diese. Die herbeigerufene Polizei schießt den Mann an.

weiterlesen...
Studie zum Omikron-Ursprung: Entwicklung wurde übersehen
News aus der Welt

Anfang November 2021 wurde in Südafrika erstmals die Corona-Variante B.1.1.529 nachgewiesen. Doch ein Forscher-Team der Charité weist nach: Omikron-Vorläufer gab es in Afrika schon deutlich früher.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Familie mit Messer attackiert - Polizei schießt auf Vater
News aus der Welt

Ein getrennt von Frau und Kindern lebender Vater dringt mit einem Messer ins Wohnhaus seiner Familie ein und verletzt diese. Die herbeigerufene Polizei schießt den Mann an.

weiterlesen...
Studie zum Omikron-Ursprung: Entwicklung wurde übersehen
News aus der Welt

Anfang November 2021 wurde in Südafrika erstmals die Corona-Variante B.1.1.529 nachgewiesen. Doch ein Forscher-Team der Charité weist nach: Omikron-Vorläufer gab es in Afrika schon deutlich früher.

weiterlesen...