10. Februar 2022 / News aus der Welt

Frau und drei Kinder sterben bei Hauseinsturz in Syrien

Ein Haus inder syrischen Provinz Idlib ist infolge starker Regenfälle zusammengebrochen. Das berichtet die Rettungsorganisation der Weißhelme. In den Trümmern verloren eine Frau und drei Kinder ihr Leben.

Mitglieder der syrischen Zivilverteidigung White Helmets versuchen, eine Familie aus den Trümmern eines zweistöckigen Hauses zu retten.
von dpa

Beim Einsturz eines zweistöckigen Gebäudes im Nordwesten Syriens sind eine Mutter und drei ihrer Kinder ums Leben gekommen. Der Vater und drei weitere Kinder seien aus den Trümmern gerettet worden, teilte die Rettungsorganisation Weißhelme am Donnerstag mit.

Demnach brach das Haus in der von Rebellen kontrollierten Provinz Idlib infolge starker Regenfälle zusammen. Das Gebäude sei bereits zuvor bei einer Bombardierung beschädigt worden. In der Region leben nach UN-Angaben rund 2,8 Millionen Menschen, die während des fast elfjährigen Bürgerkriegs in Syrien geflohen sind. Aus Mangel an Wohnraum müssen viele von ihnen in beschädigten Gebäuden unterkommen. In den vergangenen Wochen hatte es in Idlib und benachbarten Gebieten Winterstürme mit starkem Regen gegeben.

Der Konflikt in Syrien hatte im März 2011 mit Protesten gegen die Regierung begonnen. Die Region Idlib ist das letzte große Gebiet unter Rebellenkontrolle. Dort dominiert die militant-islamistische Miliz Haiat Tahrir al-Scham (HTS). Seit fast zwei Jahren gilt dort eine Waffenruhe. Dennoch kommt es immer wieder zu Bombardierungen.


Bildnachweis: © Anas Alkharboutli/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Tevex Logistics setzt auf E-Sattelzugmaschine mit Stern
Partner News

Absichtserklärung für Bestellung über 50 eActros LongHaul

weiterlesen...

Neueste Artikel

Mann stirbt bei Kollision mit Falschfahrer auf A94
News aus der Welt

Ein Autofahrer fährt in falscher Richtung auf die A94 auf - und kracht in ein anderes Fahrzeug. Der 34 Jahre alte Fahrer des Wagens stirbt. Mehrere Menschen werden verletzt.

weiterlesen...
Bewegender Trauergottesdienst für Opfer der Zugattacke
News aus der Welt

In Neumünster gedenken Hunderte Menschen der Opfer des tödlichen Messerangriffs in einem Regionalzug. Unterdessen wird bekannt, dass sich der mutmaßliche Angreifer mit Anis Amri verglichen haben soll.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Mann stirbt bei Kollision mit Falschfahrer auf A94
News aus der Welt

Ein Autofahrer fährt in falscher Richtung auf die A94 auf - und kracht in ein anderes Fahrzeug. Der 34 Jahre alte Fahrer des Wagens stirbt. Mehrere Menschen werden verletzt.

weiterlesen...
Bewegender Trauergottesdienst für Opfer der Zugattacke
News aus der Welt

In Neumünster gedenken Hunderte Menschen der Opfer des tödlichen Messerangriffs in einem Regionalzug. Unterdessen wird bekannt, dass sich der mutmaßliche Angreifer mit Anis Amri verglichen haben soll.

weiterlesen...