28. März 2022 / News aus der Welt

Dutzende Schäden durch heftiges Erdbeben in Ecuador

Fast 100 Gebäude sind durch ein Erdbeben im Norden Ecuadors beschädigt worden, darunter auch Gesundheits- und Bildungseinrichtungen. Mindestens ein Mensch kommt zu Tode.

Das Beben der Stärke 6,0 ereignete sich in 13 Kilometer Tiefe im Pazifischen Ozean.
von dpa

Ein heftiges Erdbeben im Norden Ecuadors hat mindestens ein Todesopfer gefordert.

Mindestens eine weitere Person wurde verletzt, wie aus einer Bilanz der für den Katastrophenschutz zuständigen Behörde des südamerikanischen Landes auf Twitter hervorging. 356 Personen waren demnach betroffen, zwei Häuser wurden zerstört und 92 Gebäude beschädigt.

Das Beben der Stärke 6,0 hatte sich am Samstagabend (Ortszeit) 18 Kilometer vor der Küste der Provinz Esmeraldas in 13 Kilometer Tiefe im Pazifischen Ozean ereignet. Es kam zu mehreren Nachbeben, die auch in anderen Provinzen zu spüren waren.

Fünf öffentliche Einrichtungen seien beschädigt worden, darunter Gesundheits- und Bildungseinrichtungen. Zelte wurden aufgebaut, um Neugeborene bei der Evakuierung eines Krankenhauses zu schützen. In Esmeraldas fiel vorübergehend der Strom aus. Präsident Guillermo Lasso schrieb auf Twitter, die Gouverneurin von Esmeraldas, Tania Obando, habe das Komitee für den Katastrophenschutz der Provinz aktiviert, um «Schäden und zukünftige Risiken zu erheben».


Bildnachweis: © Oliver Berg/dpa/Symbolbild
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Ihre Nachrichten fehlen auf der Rheda-Wiedenbrück App? 

Meistgelesene Artikel

Erlebt positive Veränderung mit Alexandra Mehlmann
Beratung und Hilfe

Trefft Alexandra Mehlmann persönlich am 7. Juli in ihrer neuen Praxis an der Fuggerstraße in Rheda-Wiedenbrück

weiterlesen...
U20-Junioren testen gegen EM-Zweiten Belgien
Sport in Rheda-Wiedenbrück

Wichtiges Länderspiel in Wiedenbrück am Sonntag, 7. Juli, um 14:00 Uhr

weiterlesen...
Ein einzigartiges Ambiente in Wiedenbrück
Partner News

Das Seecafé & Restaurant am Emssee der Flora-Westfalica lädt zum verweilen ein

weiterlesen...

Neueste Artikel

Vater beteuert Unschuld in Prozess um Tod des kleinen Sohnes
News aus der Welt

Ein Vater soll sein Kind in einen Fluss gestoßen haben. Der Deutsche bestreitet das vehement. Viele Zeugen sollen helfen, die Vorwürfe zu bewerten. Die acht Geschworenen spielen eine Schlüsselrolle.

weiterlesen...
Metalle in Tampons - keine Beeinträchtigungen zu erwarten
News aus der Welt

Eine Studie ergibt, dass vielleicht ein Risiko durch Metalle in Tampons bestehen könnte. Das Thema beunruhigt viele Menschen. Experten betonen: Potenzielle Gefahr geht von anderen Bereichen aus.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Vater beteuert Unschuld in Prozess um Tod des kleinen Sohnes
News aus der Welt

Ein Vater soll sein Kind in einen Fluss gestoßen haben. Der Deutsche bestreitet das vehement. Viele Zeugen sollen helfen, die Vorwürfe zu bewerten. Die acht Geschworenen spielen eine Schlüsselrolle.

weiterlesen...
Metalle in Tampons - keine Beeinträchtigungen zu erwarten
News aus der Welt

Eine Studie ergibt, dass vielleicht ein Risiko durch Metalle in Tampons bestehen könnte. Das Thema beunruhigt viele Menschen. Experten betonen: Potenzielle Gefahr geht von anderen Bereichen aus.

weiterlesen...