6. September 2023 / News aus der Welt

Bereits 2800 Weihnachtswunschzettel in Himmelpfort

Da können es manche Kinder wohl gar nicht mehr erwarten - oder wollen auf Nummer sicher gehen. Auch in diesem Jahr bekommt der Weihnachtsmann in Himmelpfort wieder ordentlich zu tun.

Der Weihnachtsmann in Himmelpfort - bald macht er sich wieder auf den Weg.
von dpa

Bereits einige Monate vor dem Weihnachtsfest erreichen den Weihnachtsmann im brandenburgischen Himmelpfort zahlreiche Wünsche. «In den ersten Monaten des Jahres 2023 sind bereits rund 2800 Briefe eingetroffen, die an die Weihnachtspostfiliale in Himmelpfort adressiert sind», teilte eine Sprecherin der Post mit. Im vergangenen Jahr waren es demnach in Himmelpfort insgesamt 310.000 Wunschzettel.

Mitte November 2023 plant die Deutsche Post nach eigenen Angaben traditionell wieder, eine sogenannte Weihnachtspostfiliale in Himmelpfort zu eröffnen. Es ist eine von insgesamt sieben Weihnachtspostfilialen in Deutschland.

Die deutschlandweit älteste Weihnachtspostfiliale befindet sich nach Angaben einer Sprecherin der DHL Group im niedersächsischen Himmelpforten. Demnach schrieb ein kleines Mädchen im Jahr 1962 einen Brief an den Weihnachtsmann, der im Postamt Himmelpforten landete. Das Mädchen bekam eine handschriftliche Antwort vom damaligen Leiter des Postamtes.


Bildnachweis: © Gerald Matzka/dpa
Copyright 2023, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

GET HARDER to GET BETTER
Sport in Rheda-Wiedenbrück

Personaltraining in Rheda-Wiedenbrück: individuell, motivierend, zeitsparend & nachhaltig

weiterlesen...
Familienbetrieb sucht Unterstützung!
Job der Woche

Jetzt als Physiotherapeut (m/w/d) bei Physiotherapie Praxis Potrykus und Kowalska bewerben

weiterlesen...
Tönnies Gruppe deckt 20% des gesamten Strombedarfs mit Wasserkraft vom Chiemsee
Wissenswertes

Nachhaltigskeits-Meilenstein für den Lebensmittelproduzent aus Rheda-Wiedenbrück

weiterlesen...

Neueste Artikel

König Charles III.: Von Botschaften zu Tränen gerührt
News aus der Welt

Anfang Februar machte Charles öffentlich, dass er Krebs hat. Nun hat er sich wieder bei einem offiziellen Termin fotografieren lassen. Und erzählt, wie sehr ihn die Unterstützung rühre.

weiterlesen...
Waffenmeisterin nach «Rust»-Todesschuss vor Gericht
News aus der Welt

Eine Waffenmeisterin steht in den USA vor Gericht. Nach dem Tod einer Kamerafrau bei einem Filmdreh ist sie wegen fahrlässiger Tötung angeklagt. Eine Jury muss über den Fall entscheiden.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

König Charles III.: Von Botschaften zu Tränen gerührt
News aus der Welt

Anfang Februar machte Charles öffentlich, dass er Krebs hat. Nun hat er sich wieder bei einem offiziellen Termin fotografieren lassen. Und erzählt, wie sehr ihn die Unterstützung rühre.

weiterlesen...
Waffenmeisterin nach «Rust»-Todesschuss vor Gericht
News aus der Welt

Eine Waffenmeisterin steht in den USA vor Gericht. Nach dem Tod einer Kamerafrau bei einem Filmdreh ist sie wegen fahrlässiger Tötung angeklagt. Eine Jury muss über den Fall entscheiden.

weiterlesen...