30. Dezember 2021 / News aus der Welt

Auf milde Silvesternacht folgt milder Jahresanfang

Und nun zum Wetter: Die Silvesternacht wird mild. Der Deutsche Wetterdienst rechnet mit sieben bis zwölf Grad. Nur im Nordosten und im Süden wird es kälter.

Mild, unbeständig und zunehmend windig bis stürmisch geht es im neuen Jahr weiter.
von dpa

Mit Temperaturen bis in den zweistelligen Bereich wird die diesjährige Silvesternacht ungewöhnlich mild.

Sieben bis zwölf Grad sagte der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach voraus, nur im Nordosten und im Süden wird es demnach mit vier Grad kälter.

Dazu bleibt es trocken, im Nordosten und Osten kann es etwas regnen. Der letzte Tag des alten Jahres an diesem Freitag wird zuvor im Norden regnerisch, im Süden dagegen regelrecht frühlingshaft mit Sonne und bis zu 17 Grad.

Mild, unbeständig und zunehmend windig bis stürmisch geht es im neuen Jahr weiter. Im Süden ist erneut Sonnenschein möglich. Die Höchstwerte steigen an Neujahr bis 14 Grad. Am Sonntag regnet es im Nordwesten, sonst ist es wolkig - nur im Süden ist zwischenzeitlich blauer Himmel zu sehen. Die Höchsttemperaturen liegen der Vorhersage zufolge zwischen acht und 13 Grad.

Kaltluft ist aber auf dem Weg, wie der DWD vorhersagte - sie könnte am Mittwoch ankommen und zumindest den Mittelgebirgen etwas Schnee bringen. «Auch wenn die Lage noch extrem unsicher ist, zeigen die meisten Modelle danach allerdings einen Trend zu einer raschen Milderung», sagte DWD-Meteorologe Christian Herold.


Bildnachweis: © Peter Gercke/dpa
Copyright 2021, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Stressfrei zum Christkindlmarkt
Aktueller Hinweis

Einfach mit dem Bus hin und auch wieder zurück

weiterlesen...
Neueröffnung bei unserem Partner Küchen Schmidt
Partner News

Frischer Wind in Haus und Ausstellung

weiterlesen...

Neueste Artikel

Prozess im Missbrauchsfall Wermelskirchen hat begonnen
News aus der Welt

Der Angeklagte soll sich online als Babysitter angeboten und sich Familien angenähert haben. Es geht um mehr als 120 Taten in den Jahren 2005 bis 2019.

weiterlesen...
Schulweg-Attacke: Tatverdächtiger vernommen
News aus der Welt

Ein Angriff erschüttert die Gemeinde Illerkirchberg bei Ulm: Ein Mann greift zwei Mädchen auf dem Weg zur Schule an, eine 14-Jährige stirbt. Der Fall könnte zum Politikum werden.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Prozess im Missbrauchsfall Wermelskirchen hat begonnen
News aus der Welt

Der Angeklagte soll sich online als Babysitter angeboten und sich Familien angenähert haben. Es geht um mehr als 120 Taten in den Jahren 2005 bis 2019.

weiterlesen...
Schulweg-Attacke: Tatverdächtiger vernommen
News aus der Welt

Ein Angriff erschüttert die Gemeinde Illerkirchberg bei Ulm: Ein Mann greift zwei Mädchen auf dem Weg zur Schule an, eine 14-Jährige stirbt. Der Fall könnte zum Politikum werden.

weiterlesen...