16. Mai 2022 / News aus der Welt

Alkoholhaltige Getränke - Ärztepräsident fordert Werbeverbot

Durch Alkohol sterben jährlich rund 74.000 Tote. Ärztepräsident Klaus Reinhardt apelliert an die Politik diese Tatsache nicht länger zu ignorieren und fordert Maßnahmen, den Alkoholkonsum zu senken.

«Alkohol ist in unserer Gesellschaft allgegenwärtig, aber seine Schattenseiten werden leicht vergessen oder verdrängt»: Klaus Reinhardt.
von dpa

Ärztepräsident Klaus Reinhardt fordert stärkere Schranken gegen gesundheitsschädlichen Alkoholkonsum. «Wir brauchen ein Werbeverbot für alkoholhaltige Getränke», sagte der Präsident der Bundesärztekammer anlässlich einer Aktionswoche zum Thema.

Alkohol verursache jährlich rund 74.000 Todesfälle. «Die politischen Entscheidungsträger dürfen diese traurige Tatsache nicht länger ignorieren. Sie müssen endlich wirksame Maßnahmen ergreifen, um den Alkoholkonsum zu senken.» Bei Alkoholwerbung gibt es bereits Beschränkungen unter anderem mit Blick auf Kinder und Jugendliche.

«Alkohol ist in unserer Gesellschaft allgegenwärtig, aber seine Schattenseiten werden leicht vergessen oder verdrängt», sagte Reinhardt. «Alkoholkonsum ist immer riskant.» Wer bei sich einen problematischen Umgang mit Alkohol vermute, solle sich an einen Arzt oder eine Ärztin seines Vertrauens wenden. In vielen Fällen könne mit ärztlicher Hilfe ein deutlicher Konsumrückgang erreicht werden.


Bildnachweis: © Bernd von Jutrczenka/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Ostergebäck zum Vernaschen
Rezepte

Rezept für Quarkhasen

weiterlesen...
Camper-Hausmesse 2024: Die thiel gruppe bietet ein abwechslungsreiches Programm
Veranstaltungstipp

Vorträge, Camping-Schnäppchenmarkt, Große Technik- und Zubehörausstellung und vieles mehr nicht verpassen

weiterlesen...
Mülltrennung ist kinderleicht!
Good Vibes

Besuch auf dem Recyclinghof

weiterlesen...

Neueste Artikel

Stiftung: Bedrohung für Wissenschafftler nimmt weltweit zu
News aus der Welt

Wenn der Geheimdienst in der Vorlesung sitzt oder Bomben fallen: Weltweit sind Wissenschaftler gefährdet, sei es durch repressive Regime oder Kriege. Der Bedarf an Schutz steigt drastisch.

weiterlesen...
UN: Frauenkörper als politisches Schlachtfeld missbraucht
News aus der Welt

Weltweit leidet die sexuelle und reproduktive Gesundheit von Mädchen und Frauen, wie ein UN-Bericht zeigt. Frauen in armen Ländern sind demnach am stärksten benachteiligt.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Stiftung: Bedrohung für Wissenschafftler nimmt weltweit zu
News aus der Welt

Wenn der Geheimdienst in der Vorlesung sitzt oder Bomben fallen: Weltweit sind Wissenschaftler gefährdet, sei es durch repressive Regime oder Kriege. Der Bedarf an Schutz steigt drastisch.

weiterlesen...
UN: Frauenkörper als politisches Schlachtfeld missbraucht
News aus der Welt

Weltweit leidet die sexuelle und reproduktive Gesundheit von Mädchen und Frauen, wie ein UN-Bericht zeigt. Frauen in armen Ländern sind demnach am stärksten benachteiligt.

weiterlesen...