29. Dezember 2023 / News aus der Welt

15-Jähriger würgt Gleichaltrige - Zustand «äußerst kritisch»

Eine Jugendliche kämpft ums Überleben. Zuvor erreicht ein Notruf die Polizei. Am anderen Ende spricht ein 15-Jähriger. Er behauptet, seine Freundin umgebracht zu haben.

Ein 15-Jähriger soll versucht haben, seine gleichaltrige Freundin zu erwürgen. Der Tatverdächtige wurde festgenommen (Symbolbild).
von dpa

Nachdem ein 15-Jähriger versucht haben soll, seine gleichaltrige Freundin zu erwürgen, ist ihr Zustand weiterhin «äußerst kritisch». Der 15 Jahre alte Verdächtige hatte nach Angaben von Polizei und Staatsanwaltschaft von Freitag am Mittwoch kurz vor Mitternacht in Ulm den Notruf gewählt. Dort habe er mitgeteilt, dass er seine Freundin umgebracht habe.

Die leblose 15-Jährige wurde bei einer Suchaktion in einem Wald im Stadtteil Wiblingen gefunden. Einer Sprecherin der Staatsanwaltschaft zufolge wurde sie reanimiert und in ein Krankenhaus gebracht. Ihr Zustand sei weiterhin «äußerst kritisch».

Jugendlicher in der Nähe des Tatorts festgenommen

Der 15-Jährige befindet sich in einer Justizvollzugsanstalt. Eine Haftrichterin hatte auf Antrag der Staatsanwaltschaft Haftbefehl gegen ihn erlassen. Er wurde laut Mitteilung in der Nähe des Tatorts festgenommen, dabei habe er keinen Widerstand geleistet. Bei der Suchaktion waren nach Angaben eines Polizeisprechers zahlreiche Polizisten und auch ein Hubschrauber im Einsatz. «Der Anrufer hat auch relativ gut beschrieben, wo sie ungefähr sein soll», sagte der Sprecher.

Zur Tat äußerte sich der Jugendliche der Sprecherin der Staatsanwaltschaft zufolge bislang nicht. Es gebe nur die Angabe aus dem Notruf. Ein Motiv nannte der Jugendliche darin demnach nicht. «Die Hintergründe sind noch völlig offen», erklärte die Sprecherin am Freitagvormittag.

Unklar sei auch, ob die beiden Jugendlichen sich in dem Waldstück getroffen hätten oder etwa gemeinsam dorthin gegangen seien. Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln wegen versuchten Totschlags. Nun würden das Umfeld befragt und Handys ausgewertet, sagte die Sprecherin.


Bildnachweis: © Lino Mirgeler/dpa
Copyright 2023, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Familienbetrieb sucht Unterstützung!
Job der Woche

Jetzt als Physiotherapeut (m/w/d) bei Physiotherapie Praxis Potrykus und Kowalska bewerben

weiterlesen...
Tönnies Gruppe deckt 20% des gesamten Strombedarfs mit Wasserkraft vom Chiemsee
Wissenswertes

Nachhaltigskeits-Meilenstein für den Lebensmittelproduzent aus Rheda-Wiedenbrück

weiterlesen...
Die Johannes Lübbering GmbH ist auf der Suche nach Dir!
Job der Woche

Starte Deine Karriere in Herzebrock Clarholz

weiterlesen...

Neueste Artikel

Berlins Regierender und Senatorin: Händchenhalten auf Ball
News aus der Welt

Zumindest öffentlich gibt es noch sprachliche Formalitäten beim Liebespaar im Berliner Senat. Von «Herrn Wegner» sprach die CDU-Bildungssenatorin in einer Antwort auf die gemeinsame Lebensgestaltung.

weiterlesen...
Gebürtige Iranerin siegt bei «Miss-Germany»-Wahl
News aus der Welt

Apameh Schönauer kam mit sechs Jahren nach Deutschland. Nach einem langen Auswahlverfahren setzt sich die Architektin bei «Miss Germany» durch.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Berlins Regierender und Senatorin: Händchenhalten auf Ball
News aus der Welt

Zumindest öffentlich gibt es noch sprachliche Formalitäten beim Liebespaar im Berliner Senat. Von «Herrn Wegner» sprach die CDU-Bildungssenatorin in einer Antwort auf die gemeinsame Lebensgestaltung.

weiterlesen...
Gebürtige Iranerin siegt bei «Miss-Germany»-Wahl
News aus der Welt

Apameh Schönauer kam mit sechs Jahren nach Deutschland. Nach einem langen Auswahlverfahren setzt sich die Architektin bei «Miss Germany» durch.

weiterlesen...