8. Januar 2024 / Kreishandwerkerschaft Gütersloh-Bielefeld

Schulz erhält Goldenen Meisterbrief

Espelkamp. Joachim Schulz (86) hat jetzt seinen Goldenen Meisterbrief bekommen. Der Gebäudereinigermeister blickt auf...

von Kreishandwerkerschaft Gütersloh-Bielefeld

Espelkamp. Joachim Schulz (86) hat jetzt seinen Goldenen Meisterbrief bekommen. Der Gebäudereinigermeister blickt auf eine abwechslungsreiche Lebensgeschichte zurück, denn auch in einem anderen Handwerk hat er es schon früh zum Meister gebracht.

Vom Bäcker zum Gebäudereiniger

“Die Umstellung war damals in den ersten Jahren nicht leicht”, erinnert sich Schulz, der noch heute klingt, als sei er voller Tatendrang. Als junger Mann hatte er zunächst eine Bäckerlehre in Lübbecke absolviert. Als Geselle reiste er weit, arbeitete auch ein Jahr lang in der Schweiz. In Düsseldorf erwarb er dann seinen ersten Meistertitel. Dort arbeitete er in einem Café mit 260 Plätzen. Wenn Schulz davon erzählt, bemerkt man seine Leidenschaft fürs Backen. Auch der selbstgemachte Stollen auf dem Tisch vor ihm beweist sein Können.

Es war die Krankheit seines Vaters, die ihn 1967 schließlich zurückkehren ließ nach Espelkamp. Dessen Gebäudeservice-Betrieb brauchte dringend einen Nachfolger. Und so absolvierte Joachim Schulz zunächst die Lehre zum Gebäudereiniger, besuchte später erneut die Meisterschule für seinen nun neuen Beruf mit Erfolg.

1972, ein halbes Jahr vor dem Tod des Vaters, übernahm Schulz schließlich den Familienbetrieb. Auch diesen führte er mit großer Leidenschaft. “Joachim Schulz war immer ein Macher”, lobt ihn Dirk Wollenberg, der Obermeister der Gebäudereiniger-Innung OWL. Gemeinsam mit Jürgen Sautmann, dem Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Gütersloh-Bielefeld, gratulierte er Schulz zum Meisterjubiläum vor Ort in Espelkamp.

Unter Führung des Jubilars wuchs der Betrieb damals schnell. Bis heute geht es für das Unternehmen bergauf, 2300 Mitarbeiter sind hier aktuell beschäftigt. Joachim Schulz lenkte die Geschicke noch bis 2001. Seitdem ist die nächste Generation am Zug.

Auf dem Foto (von links) Jasmin Schulz, Norbert Kosica, Dirk Schulz und Joachim Schulz.

Quelle: Kreishandwerkerschaft Gütersloh-Bielefeld (kh-gt-bi.de.de)

Ihre Nachrichten fehlen auf der Rheda-Wiedenbrück App? 

Meistgelesene Artikel

Erlebt positive Veränderung mit Alexandra Mehlmann
Beratung und Hilfe

Trefft Alexandra Mehlmann persönlich am 7. Juli in ihrer neuen Praxis an der Fuggerstraße in Rheda-Wiedenbrück

weiterlesen...
U20-Junioren testen gegen EM-Zweiten Belgien
Sport in Rheda-Wiedenbrück

Wichtiges Länderspiel in Wiedenbrück am Sonntag, 7. Juli, um 14:00 Uhr

weiterlesen...
Ein einzigartiges Ambiente in Wiedenbrück
Partner News

Das Seecafé & Restaurant am Emssee der Flora-Westfalica lädt zum verweilen ein

weiterlesen...

Neueste Artikel

Schüler soll Ex-Freundin getötet haben - Prozess beginnt
News aus der Welt

Er soll sie verprügelt haben, als sie sich von ihm trennen wollte. Zwei Monate später ist die Abiturientin tot. Wohl ihr Ex-Freund hat sie in der Schule erstochen. Es ist nicht der einzige Vorwurf.

weiterlesen...
Roboterfußball-WM in Eindhoven - Deutsche Titelchancen gut
News aus der Welt

Während viele Fußballer nach der Europameisterschaft nun eine Pause einlegen, bereitet sich die Roboterfußball-Mannschaft der HTWK Leipzig auf die WM vor. Auftakt ist am 17. Juli in Eindhoven.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Spontanität und Qualität im Herzen Halles
Kreishandwerkerschaft Gütersloh-Bielefeld

Der Friseursalon Kolfhaus in der Alleestraße ist ein fester Bestandteil von Halles Innenstadt. Den Betrieb in seiner...

weiterlesen...
Jetzt noch eine Ausbildung im Handwerk beginnen? Es ist nicht zu spät!
Kreishandwerkerschaft Gütersloh-Bielefeld

Obwohl der offizielle Start des Ausbildungsjahres am 1. August liegt, ist es keineswegs zu spät, sich auch jetzt oder...

weiterlesen...