9. Mai 2023 / Kreis Gütersloh

Verstärkung für die Ausländerbehörde, Start in zweite Phase der Fusionsgespräche

Gütersloh. Die Kreissparkassen Wiedenbrück und Halle starten in die zweite Phase ihrer Sondierungsgespräche über...

von Jan Focken

Gütersloh. Die Kreissparkassen Wiedenbrück und Halle starten in die zweite Phase ihrer Sondierungsgespräche über eine Zusammenlegung beider Häuser. Über den aktuellen Stand berichteten jetzt in der 21. Sitzung des Kreisausschusses die Vorstandsvorsitzenden Werner Twent (Wiedenbrück) und Henning Bauer (Halle) sowie Thorsten Helbig, Sparkassen-Experte der Bankenberatungsgesellschaft Zeb/Münster. In der ersten Phase habe man die Grundlagen erarbeitet, jetzt gehe es in Phase 2 unter anderem um die Strategie. Die Resolutionen zum Sparkassenwesen aus den Kommunen nahm der Kreisausschuss nach Diskussion zur Kenntnis. Der Landrat Sven-Georg Adenauer als Ausschussvorsitzender kündigte zudem an, für den Folgetag, 9. Mai, ein Gespräch mit den Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern in dieser Sache zu haben. Darüber werde er in der nächsten Sitzung des Kreisausschusses berichten.

In der Abteilung Ordnung können in der Ausländerbehörde kurzfristig drei weitere Stellen eingerichtet werden. Die Politikerinnen und Politiker des Kreisausschusses stimmten für den Personalaufbau, mit dem die aktuell langen Wartezeiten in der Ausländerbehörde reduziert werden sollen. Die auf Vorschlag der Politik leicht abgeänderte Vorlage der Verwaltung erhielt neun Ja-Stimmen; die sieben Gegenstimmen richteten sich nicht alle grundsätzlich gegen den Personalaufbau, sondern teils gegen die Abänderung. Die Stellen werden unbefristet ausgeschrieben, an die Stellen soll jedoch ein so genannter kw-Vermerk. Kw steht für ‚künftig wegfallend‘, die Stellen sollen also nicht dauernd eingerichtet werden, das Personal will man jedoch halten: Sollten die Stellen in der Ausländerbehörde über 2026 hinaus benötigt werden, müsste sich erneut die Politik damit beschäftigen. Sollte dies nicht der Fall sein, wird das Personal an anderer Stelle beim Kreis Gütersloh eingesetzt. Ähnlich wie es beide Sparkassenvorstände für ihre Häuser formuliert haben hat auch die Kreisverwaltung „eine herausfordernde Altersstruktur“, die geburtenstarken Jahrgänge gehen nach und nach in den Ruhestand.  

Quelle: Kreis Gütersloh - hier Original öffnen (www.kreis-guetersloh.de)

Ihre Nachrichten fehlen auf der Rheda-Wiedenbrück App? 

Meistgelesene Artikel

Neu bei uns: Dresselhaus IT-Systeme GmbH & Co. KG aus Rheda-Wiedenbrück!
Partner News

Bei ihnen sind Deine IT-Systeme bestens aufgehoben

weiterlesen...
Ausbildung zum Maler und Lackierer (m/w/d) & Allroundertalent (m/w/d) im Büro
Job der Woche

Starte Deine Karriere bei der Hambrink-Grabke GmbH & Co. KG

weiterlesen...
Erstklassige Lackierarbeiten in Rheda-Wiedenbrück!
Partner News

Qualität, Sorgfalt und Liebe zum Detail bietet Dir die Lackiererei Schlüter

weiterlesen...

Neueste Artikel

Feuerwurm breitet sich an Italiens Küsten aus
News aus der Welt

An Italiens Küsten breiten sich Feuerwürmer aus. Der Kontakt mit ihren giftigen Stacheln kann schmerzhaft sein. Experten rufen zu Vorsicht auf.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Herausragendes ehrenamtliches Engagement würdigen
Kreis Gütersloh

Gütersloh. Der Kreis Gütersloh lobt 2024 zum dritten Mal den Heimat-Preis NRW aus. Ziel ist es, herausragendes...

weiterlesen...
Personalkosten werden reduziert
Kreis Gütersloh

Gütersloh. Die Abteilung Jugend des Kreises Gütersloh baut eine befristete Stelle frühzeitig ab. Die Vollzeitstelle...

weiterlesen...