13. September 2023 / Kreis Gütersloh

Steigendes Interesse an ALTBAUNEU-Beratungsangeboten

Gütersloh. Die Nachfrage nach Informationen und Beratungsmöglichkeiten zu Themen wie Heizen, Photovoltaik,...

von Lena Baron

Gütersloh. Die Nachfrage nach Informationen und Beratungsmöglichkeiten zu Themen wie Heizen, Photovoltaik, Dachbegrünung und deren Förderung steigt. Das berichtete Ulla Thering, Abteilung Umwelt des Kreises Gütersloh, in der Sitzung des Ausschusses für Klima und Umwelt. In einem Kurzbericht zur ALTBAUNEU-Beratungsinitiative blickte sie auf Aktivitäten zurück, die 2021 und 2022 stattfanden. Das waren unter anderem die Energiesparwochen online, bei denen Bürgerinnen und Bürger kostenlos an Online-Vorträgen teilnehmen konnten. Die Teilnehmerzahlen bei den Vorträgen sind in den Vergleichsjahren gestiegen: Von 619 Teilnehmenden in 2021 auf 882 Teilnehmenden in 2022. Darüber hinaus stellte Thering die noch für 2023 geplanten Aktivitäten vor. Das sind die diesjährigen Energiesparwochen im Oktober, der Start der ALTBAUNEU-Energieberatung/60max in Borgholzhausen sowie die Akquise von weiteren Energieberaterinnen und Energieberatern für den Beraterpool der Initiative.

In der Sitzung wurden des Weiteren zwei LEADER-Projekte thematisiert. Eins der Projekte befasst sich mit dem Artenschutz im Kreis Gütersloh und ist als Nachfolgeprojekt zum Vital-Projekt ‚Artenreiche Lebensräume‘ gedacht. Die Folgen des Klimawandels sollen stärker in den Blick genommen werden, vor allem die Auswirkungen auf die Biodiversität. An die Kooperationen und Kontakte aus dem Vorgängerprojekt soll angeknüpft werden. Das andere Projekt befasst sich mit der Klimamodellierung in der LAG GT 8-Region. Über die Projekte musste der Ausschuss noch nicht abstimmen, die Vorträge dienen zur fachlichen Vorberatung und werden im Rahmen der Haushaltsberatungen zur Abstimmung vorgelegt.

Gleich zu Beginn der Sitzung stimmten die Mitglieder des Ausschusses über den Leitfaden für Vorhaben zu solaren Freiflächenanlagen ab. Eine Arbeitsgruppe der Kreisverwaltung hatte den Leitfaden nach Beschluss im Kreisausschuss in 2022 erarbeitet und den rechtlichen Rahmenbedingungen entsprechend weiterentwickelt. Dieser dient als Orientierungshilfe.
Der aktuelle Leitfaden bildet den Stand der rechtlichen Situation zum 12. Juli 2023 ab. Es ist bereits abzusehen, dass der Stand zeitnah überholt sein wird und angepasst werden muss. Die Verwaltung schlug deshalb vor, die Anpassung an die aktuelle Rechtlage regelmäßig vorzunehmen und anlassbezogen in den entsprechenden Ausschüssen zu berichten. Dem Beschlussvorschlag stimmte der Ausschuss einstimmig zu.

Darüber hinaus gab Meike Aulich, Abteilung Tiefbau, einen Überblick über abgeschlossene und geplante Renaturierungsmaßnahmen von Gewässern im Kreisgebiet. In Vorbereitung ist beispielsweise die Renaturierung der ‚Große Wiese‘ an der Dalke in Verl sowie die Renaturierung Pennekamp am Loddenbach in Harsewinkel.
Zu Gast war die Biologische Station Gütersloh/Bielefeld, die unter anderem das Konzept zur Bekämpfung invasiver Arten vorstellte.

Quelle: Kreis Gütersloh - hier Original öffnen (www.kreis-guetersloh.de)

Meistgelesene Artikel

Schließungswelle trifft Kinderläden in Rheda-Wiedenbrück: Ein Stadtteil verliert seine Handelshelden
Lokalnachrichten Rheda-Wiedenbrück

Die Zukunft der Innenstädte in Rheda-Wiedenbrück: Herausforderungen und Chancen

weiterlesen...
Tönnies Gruppe deckt 20% des gesamten Strombedarfs mit Wasserkraft vom Chiemsee
Wissenswertes

Nachhaltigskeits-Meilenstein für den Lebensmittelproduzent aus Rheda-Wiedenbrück

weiterlesen...
Die Johannes Lübbering GmbH ist auf der Suche nach Dir!
Job der Woche

Starte Deine Karriere in Herzebrock Clarholz

weiterlesen...

Neueste Artikel

Nach Mondlandung: Hoffen auf zweites Leben für «Odysseus»
News aus der Welt

Seit der ersten kommerziellen Mondlandung vor rund einer Woche schickt «Odysseus» Daten zur Erde, allerdings sind wohl bald die Batterien leer. Die Ingenieure hoffen nun auf eine zweite Chance.

weiterlesen...
Lawine in Südtirol: Deutscher Tourengänger getötet
News aus der Welt

Viel Neuschnee in Südtirol - das bedeutet: Lawinengefahr. In über 2000 Meter Höhe wird nun eine Gruppe von Tourengängern verschüttet. Ein Mann ist tot, zwei weitere Deutsche schweben in Lebensgefahr.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Verabschiedung des Haushaltes 2024
Kreis Gütersloh

Gütersloh. Seit Ende November des vergangenen Jahres haben die Kreistagspolitikerinnen und -politiker den...

weiterlesen...
Henrik Egeler verlässt den Kreis Gütersloh
Kreis Gütersloh

Gütersloh. Straßenbau, ÖPNV, Renaturierungen, Umweltalarm – in Henrik Egelers Verantwortung als Leiter der...

weiterlesen...