23. Juni 2023 / Kreis Gütersloh

Senioren frischen ihre Fahrkenntnisse auf

Gütersloh. Einen Slalomparcours durchfahren, auf griffigem und glattem Untergrund bremsen, den Autositz richtig...

von Lena Baron

Gütersloh. Einen Slalomparcours durchfahren, auf griffigem und glattem Untergrund bremsen, den Autositz richtig einstellen – diese Punkte standen unter anderem auf dem Plan für neun Seniorinnen und Senioren, die an einem Fahrsicherheitstraining auf dem Flughafengelände in Gütersloh teilnahmen. Birgit Baldauf, Verkehrsfachberaterin des Kreises Gütersloh und der Verkehrswacht Kreis Gütersloh e.V., sowie Sebastian Brand, Verkehrssicherheitsberater der Kreispolizeibehörde Kreis Gütersloh, trainierten einen Tag lang mit den Teilnehmenden. Sie halfen ihnen dabei ihre Kenntnisse aufzufrischen, an Praxis dazuzugewinnen und sicherer im Straßenverkehr zu werden. Das Training ging auf Probleme und Wünsche von älteren Verkehrsteilnehmenden ein, das Angebot richtet sich an alle PKW-Fahrenden ab 65 Jahren.

Die Motivation für die Seniorinnen und Senioren an dem Training teilzunehmen war eindeutig: An Sicherheit im Straßenverkehr gewinnen. Das Training war in Theorie- und Praxisabschnitte unterteilt. In Fachvorträgen informierte Sebastian Brand über häufige Unfallursachen, die Nebenwirkungen von Medikamenten und Alkohol sowie das Verhalten bei einem Autounfall. Als Brand die Statistik zu den Verkehrsunfällen erklärte, wurde die Bedeutung eines Fahrsicherheitstrainings deutlich: Jährlich verunglücken in Deutschland circa 45.000 Menschen über 65 Jahren im Straßenverkehr. Im Kreis Gütersloh sind Radfahrer im Seniorenalter, speziell Pedelec-Fahrer, am häufigsten in Verkehrsunfälle verwickelt. Darüber aufzuklären und Fahrsicherheitstrainings sollen die Zahl der Verkehrsunfälle reduzieren.

Zum Praxisteil nach DVR-Richtlinien, durchgeführt von Birgit Baldauf, gehörte unter anderem das Einstellen der richtigen Sitzposition im Fahrzeug. Nicht zu weit vom Lenkrad entfernt sitzen, die Bremse und Kupplung müssen mit geknicktem Bein voll gedrückt werden können. Beim Einschlagen des Lenkrades sollen die Arme nicht durchgestreckt, sondern leicht gebeugt sein. Dabei sollen die Schultern die Rückenlehne weiterhin berühren. Unter Anleitung stellten alle Teilnehmenden ihren eigenen Sitz im Fahrzeug ein. Danach konnten die wirklichen Fahrübungen beginnen.

Wie verhält sich das Auto beim Slalomfahren? Wie verändert sich der Bremsweg auf trockener und glatter Fahrbahn? Auf die Seniorinnen und Senioren warteten verschiedene Praxisübungen, in denen sie das Verhalten des Fahrzeuges beobachten und ihre Reaktionsfähigkeit testen konnten. Auch das Ein- und Ausparken wurde geübt. „Gerade beim Einparken oder Wenden passieren die häufigsten Unfälle. Deswegen ist es wichtig, dass wir das beim Training berücksichtigen“, erklärt Baldauf. Sie ergänzt: „Darüber hinaus zählt das Missachten der Vorfahrt zu den häufigsten Unfallursachen bei dieser Altersgruppe.“

Das spezielle Fahrtraining für Senioren und Seniorinnen findet in der Regel vier Mal im Jahr statt, bei Bedarf auch öfter. Weitere Infos rund um das Seminar und zur Anmeldung erhalten Interessenten entweder per Telefon unter 05241/ 20000 oder auf der Internetseite der Verkehrswacht des Kreises Gütersloh www.vwgt.de. Auch für alle anderen Verkehrsteilnehmenden gibt es dort verschiedene Trainingsangebote.

Quelle: Kreis Gütersloh - hier Original öffnen (www.kreis-guetersloh.de)


Bildnachweis/Bildinformationen: Am Ende des Fahrsicherheitstrainings erhielten alle Seniorinnen und Senioren eine Teilnahmeurkunde: (v.l.) Birgit Baldauf (Verkehrswacht Kreis Gütersloh), Gerhard Kuhlmann, Klaus Bartels, Manfred Westernströer, Burghard Schmitz, Monika Masurenko, Otto Siewert, Michael Repohl, Maria Theresia Schuhmacher, Magdalena Falk und Sebastian Brand (Polizei GT). Foto: Kreis Gütersloh

Ihre Nachrichten fehlen auf der Rheda-Wiedenbrück App? 

Meistgelesene Artikel

U20-Junioren testen gegen EM-Zweiten Belgien
Sport in Rheda-Wiedenbrück

Wichtiges Länderspiel in Wiedenbrück am Sonntag, 7. Juli, um 14:00 Uhr

weiterlesen...
Erlebt positive Veränderung mit Alexandra Mehlmann
Beratung und Hilfe

Trefft Alexandra Mehlmann persönlich am 7. Juli in ihrer neuen Praxis an der Fuggerstraße in Rheda-Wiedenbrück

weiterlesen...
Kinderchöre finden „Bunt ist cool“
Good Vibes

Sommerkonzert und Grillfest der jüngsten Aegidius-Sänger

weiterlesen...

Neueste Artikel

Nach Angriff an Volkshochschule bleibt Motiv unklar
News aus der Welt

An einer Volkshochschule in Wedel bei Hamburg wird ein Dozent niedergestochen. Lebensgefährlich verletzt kommt er ins Krankenhaus. Die mutmaßlichen Täter sind gefasst, doch das Warum bleibt offen.

weiterlesen...
Einsturz von Autobahnbrücke in China: Mindestens zwölf Tote
News aus der Welt

Enorme Niederschläge sollen zum Einsturz einer Autobahnbrücke geführt haben. Die Rettungsarbeiten sind noch im Gange.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Zufriedene Mitarbeiter, sinnhafte Aufgaben und hohe Weiterempfehlungsrate
Kreis Gütersloh

Gütersloh. Die Sinnhaftigkeit ihrer Aufgaben schätzen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreisverwaltung ganz...

weiterlesen...
Schulamt nur eingeschränkt erreichbar
Kreis Gütersloh

Gütersloh. Das Schulamt für den Kreis Gütersloh ist am Dienstag, 9. Juli, nur eingeschränkt erreichbar. Grund dafür...

weiterlesen...